HORIZONT: Die Kontrahenten um Bipa und Merkur
 

HORIZONT: Die Kontrahenten um Bipa und Merkur

Heines Abgang von Blink ist Anlass für Merkur-Pitch

Wie berichtet stehen zwei Großetats aus dem Rewe-Konzern zur Disposition. Die aktuelle Printausgabe von Horizont (36/2008) liefert nun die Namen jener Agenturen, die im Herbst pitchen. Im Rennen um den Bipa-Etat sind: TBWA/Wien, Jung von Matt/Donau, Demner, Merlicek & Bergmann, Lowe GGK und Heimat. Etathalter Dirnberger, De Felice ist nicht dabei.



Während Bipa "nur" auf der Suche nach einer neuen Werbekampagne ist, geht es bei der Merkur-Präsentation um einen "Kampagnenrelaunch", wie es Rewe-Sprecherin Corinna Tinkler gegenüber HORIZONT formuliert. Mit dabei sind die Agenturen: Demner, Merlicek & Bergmann, Heimat, Draftfcb Kobza, Wien Nord, Lowe GGK und Etathalter Blink. Eine personelle Veränderung bei Blink war laut Tinkler auch Anlass für den Pitch: Art Director Michael Heine verlässt mit Jahresende "im besten Einvernehmen" Blink und möchte "künftig etwas kürzer treten".

stats