Henkel bündelt Etats bei TBWA und DDB
 

Henkel bündelt Etats bei TBWA und DDB

Der Düsseldorfer Waschmittel- und Kosmetikkonzern Henkel bündelt seine Kreativetats künftig bei den Networks TBWA und DDB.

Henkel setzt in Sachen Kreation künftig auf die beiden Networks TBWA und DDB. Insbesondere die Sparten Wasch- und Reinigungsmittel sollen künftig ausschließlich von diesen beiden Agenturen betreut werden. Bereits im Jänner dieses Jahres hatte der Düsseldorfer Konzern angekündigt, seine Mediaagenden bei OMD und mediaedge:cia zu bündeln. Nun bestätigt Dr. Friedrich Stara, Mitglied der Geschäftsführung von Henkel, dass es auch bei den Kreativagenturen zu einer Konzentration kommen werde: „Nachdem sich Henkel seit April weltweit auf zwei Media-Netzwerkagenturen konzentriert hat, werden wir im Bereich der Wasch- und Reinigungsmittel auch mit zwei Kreativ-Agenturen zusammenarbeiten. Wir werden so die Komplexität reduzieren und gleichzeitig die Effizienz und Geschwindigkeit in der Steuerung und Umsetzung der kreativen Konzepte erhöhen."



Von der Konzentration der Etats ist vor allem die BBDO betroffen, die künftig aus dem Agenturraster von Henkel fällt. In Österreich betreut die BBDO Austria beispielsweise Henkel-Marken wie Fewa, Persil, Perwoll und Somat. Hingegen könnte in Österreich CCP,Heye von der Etatumschichtung bei Henkel profitieren, denn Marken wie Persil und Vernel werden vom DDB-Network betreut. Zudem arbeitet Henkel aber in lokalen Märkten weiterhin mit verschiedenen anderen Agenturen zusammen. Erst vor wenigen Wochen sischert sich Demner, Merlicek & Bergmann in Österreich den Etat der Henkel-Marke Dixan.

(as)


stats