#helloTomorrow: kraftwerk feiert die Innovati...
 

#helloTomorrow: kraftwerk feiert die Innovation im Haus der Wiener Moderne

Zahlreiche Kunden und Partner, darunter aus den USA, Südafrika, Spanien oder Portugal, sind am 21. März der Einladung der Digitalagentur kraftwerk ins berühmte Wiener Looshaus gefolgt. Die Bilder des Abends.

Galerie: #helloTomorrow: kraftwerk feiert die Innovation im Haus der Wiener Moderne

Es ging um die Kommunikationsthemen der Zukunft, Innovation, Best Practice und die „Oscar“-Gewinner der Agentur. Denn für gute Zusammenarbeit vergab kraftwerk Preise an seine Kunden, wie etwa die Israelitische Kultusgemeinde, die ÖBB oder Raiffeisen Leasing.

Vor dem Start der „Lectures“ machte kraftwerk-Geschäftsführer und Gastgeber Heimo Hammer der Gästeschar (und allen Interessierten darüber hinaus) ein Angebot: Denn die Agentur ist auf der Suche nach "ungesehenen oder fast unmöglichen" Innovationsprojekten. „Für die Umsetzung der sechs besten Ideen lassen wir bis zu tausend Agenturstunden springen.“

Anschließend lieferten sich Hammer und Jon Burkhart, Gründer TBC Global, einen argumentativen Kampf zwischen „Creative und Data“ (Ausgang: 50:50). Ghanem Jaber, Vice President Central Europe Domino’s Pizza, betonte die Bedeutung offener Kommunikation mit dem Konsumenten, den digitalen als wichtigsten Kanal in der Omnichannel-Strategie und erklärte, warum der Konsument für Drohnenlieferung noch nicht bereit ist. Und auch Michaela Gold, Marketing Internet, Intranet & Social Media Asfinag, verwies auf die zunehmende Digitalisierung bei „Bau, Betrieb und Maut“.

stats