Grey mit der EU-Kommission wieder ausgesöhnt
 

Grey mit der EU-Kommission wieder ausgesöhnt

WPP und Grey legen der EU-Kommission weitere Unterlagen für den geplanten Merger vor.

Die gepkante Übernahme der Grey Global Group durch die WPP geht wieder ihren gewohnten Gang. Nachdem WPP und Grey der EU-Kommission neue Unterlagen zu der geplanten Übernahme vorgelegt haben, läuft das Prüfverfahren seitens der EU nun wieder, berichtet berichtet der US-Branchendienst adage online. Mit einer Genehmigung der geplanten Übernahme durch die EU-Wettbewerbsbehörden zu dem Deal wird bis 24 Jänner 2005 gerechnet. So lange läuft jene Frist, binnen derer die EU-Stellen ihre Zustimmung oder Ablehung bekanntgeben müssen.



Da allgemein mit einer Zustimmung gerechnet wird, bedarf es letztendlich dann nur noch eines entsprechenden Votums der Grey-Aktinäre, damit die Übernahme endgültig über die Bühne geht. Damit wird noch für das erste Quartal 2005 gerechnet.

(as)


stats