Grey-Aktionäre stimmen Verkauf an WPP zu
 

Grey-Aktionäre stimmen Verkauf an WPP zu

Die bisherigen Gesellschafter der Grey Global Group stimmen der Übernahme durch die WPP-Holding zu.

Nun ist auch die letzte Hürde für die bevorstehende Übernahme der Grey Global Group durch die WPP-Holding überwunden. Die Aktionäre der in New York angesiedelten Agentur-Gruppe (Grey Worldwide, MediaCom und andere) haben heute dem Verkauf an die britische WPP-Holding zugestimmt. Dafür kassieren die bisherigen Grey-Gesellschafter 1,7 Milliarden US-Dollar in bar beziehungsweise in WPP-Anteilen. Rund 500 Millionen Dollar streicht alleine Grey-Chairman/CEO Ed Meyer ein. Meyer steht seit 1970 an der Spitze von Grey.



Nach der heutigen Zustimmung der Grey-Aktionäre zur Übernahme durch die WPP, dürfte dem für 9. März dieses Jahres vorgesehenen endgültigen Abschluss des Deals nichts mehr im Wege stehen.

(as)

stats