Goldbach Media teilt Geschäftsbereiche
 

Goldbach Media teilt Geschäftsbereiche

In Österreich werden nun nach Schweizer Muster die Geschäftsbereiche getrennt und einer Subholding der Unternehmensgruppe zugeordnet.

In der Goldbach Media AG blickt man auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Der Cross-Media-Vermarkter vermeldet für die Geschäftsbereiche TV, Radio, adscreen, Internet und Mobile ein „überdurchschnittliches“ Umsatzwachstum. So konnte ein Nettoumsatz von 182 Millionen Schweizer Franken und eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um zwölf Prozent erreicht werden. Die Radio-Vermarktung brachte ein Plus von 27 und jene im Online-Bereich um 29 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2004 ein.



Aus dieser Entwicklung heraus erfolgt nun eine Neustrukturierung der Geschäftsbereiche. Nach Schweizer Muster werden in Österreich nun Offline- und Online-Geschäft getrennt. Maurizio Berlini, Goldbach Media-Geschäftsführer Österreich, begründet dies mit der fortschreitenden Komplexität des Online-Geschäfts. Im Offline-Bereich ist die TV-, Radio- und adScreen-Vermarktung sowie die Cross-Media-Konzeption angesiedelt. Im Online-Bereich sind wiederum alle das Internet und Mobile betreffenden Zielgruppen- und Reichweitenprodukte gebündelt. An diesem Unternehmensteil hat sich wiederum AdLink Deutschland mit 30 Prozent beteiligt und bindet die Gesellschaft in sein europäisches Netzwerk ein. Beide Unternehmen sind in eine Subholding der Schweizer Goldbach Media eingegliedert.



(tl)
stats