Goldbach Interactive wird dreifive
 
dreifive

Ab sofort heißt Goldbach Interactive dreifive. Die neue Marke soll die Positionierung als Agentur für Performance Marketing und die Ausrichtung auf die drei deutschsprachigen Märkte reflektieren.

Goldbach Interactive erhält ein komplettes Rebranding – inklusive neuer Bezeichnung. Ab sofort heißt die Digitalagentur für Performance Marketing dreifive. Knapp zwei Jahre nach der Zusammenführung der drei Standorte Wien, Konstanz und Zürich gibt sich das Unternehmen einen neuen Namen und tritt als eigenständige Marke auf. dreifive bleibt Teil der Goldbach Group und schärft mit dem neuen Auftritt ihre Positionierung auf dem Markt. 




Der Name „dreifive“ setzt sich aus „drei“ und „five“ zusammen. „Drei“ steht für die drei Länder Deutschland, Österreich und Schweiz – die Standorte der Agentur. Das „five“ ist von „high five“ abgeleitet, der freudigen Geste, mit der man miteinander feiert. 




Sascha Frommhund, Managing Director dreifive, sagt: „Wir haben es geschafft, sowohl die individuellen fachlichen als auch kulturellen Stärken der drei Ländereinheiten in unserer neugeschaffenen DACH-Agentur zu vereinen. Dies zeigen wir beim europaweiten Performance Marketing auf höchstem Niveau für Kunden wie C&A und Deichmann bis hin zum kreativen redaktionellen Beziehungsmanagement für Brands wie Carlsberg oder Volvo in der gesamten Breite des Online Marketings.“




Marcel Oppliger, Managing Director dreifive ergänzt: „Der länderübergreifende Unternehmensspirit, den wir auch in unseren Kundenbeziehungen täglich leben, wird auch durch die im Namen angedeutete „High Five“-Geste angedeutet. Daher beschreibt unser neuer Name „dreifive“ bestmöglich das, wofür wir als Agentur stehen.“




Im Zuge dieser Refokussierung auf Performance Marketing kam es auch zum Spin Off des Wiener Web. Development Teams in das neu gegründete Unternehmen Bitberry, welches vom ehemaligen Goldbach Interactive Co-Geschäftsführer Michael Wippel übernommen wurde. Die beiden Unternehmen werden aber weiterhin sehr eng zusammenarbeiten.
stats