Gestern wurde der Staatspreis für Werbung ver...
 

Gestern wurde der Staatspreis für Werbung verliehen

Die Werbeagentur Unique gewinnt den Staatspreis für Werbung 2000 für eine Kampagne für das Umweltforum Haushalt. Nominierungen gab es für Demner, Merlicek & Bergmann, Euro RSCG, Dachkom Böckler & Gmeiner, CCP, Heye und Pixelwings.

Der Werbeagentur Unique wurde gestern abend der Staatspreis für Werbung 2000 für eine Kampagne für das Umweltforum Haushalt verliehen. Die Jury hievte die Umweltforum Haushalt-Kampagne auf die oberste Treppe des Podests, da "der Werbeauftritt ein origineller, ansprechender und optisch perfekter" ist und da "die Konsumenten zur umweltgerechten Entsorgung von Kühl- und Gefriergeräten motiviert" werden. Die Kampagne, die aus insgesamt 76 Einreichungen zur Besten gekürt wurde, war in der Kategorie Werbung für gesellschaftliche Anliegen eingereicht worden. Überreicht wurde der Staatspreis von Dr. Martin Bartenstein, seines Zeichens Bundesminister für wirtschaftliche Angelegenheiten.



Neben der alle überstrahlenden Staatspreiskampagne wurden auch noch sieben weitere Kampagnen mit sogenannten Staatspreisnominierungen ausgezeichnet: Demner, Merlicek und Bergmann durfte sich anläßlich der 29. Auflage des Staatspreises für Werbung gleich drei Nominierungen abholen: für eine Mazda-Kampagne in der Kategorie Gebrauchsgüter sowie für eine Creditanstalt-Kampagne und für eine MasterCard-Kampagne jeweils in der Kategorie Dienstleistungen. Über je eine Nominierung dürfen sich folgende Agenturen freuen: die EURO RSCG E+E für die AMA-Fleisch-Kampagne in der Kategorie Verbrauchsgüter, die Webdesignagentur Pixelwings für eine Renault-Österreich-Internetkampagne in der Kategorie Gebrauchsgüter, die Dachkom Böckler & Gmeiner Agentur für eine Lehrlingskampagne für die Firma Grass in der Kategorie Investitionsgüter und CCP, Heye für eine McDonald´s-Kampagne in der Kategorie Dienstleistungen. (max)

stats