FuchsundFreude startet mit Neukunden in den H...
 

FuchsundFreude startet mit Neukunden in den Herbst

leisure.at/Roland Rudolph
Stephanie Fuchs-Groszmann (links) war bei der Promotion zum 60. Jubiläum der Prinzenrolle vor Ort.
Stephanie Fuchs-Groszmann (links) war bei der Promotion zum 60. Jubiläum der Prinzenrolle vor Ort.

Die Wiener Innenstadt-Agentur betreut derzeit Kunden wie etwa Chiesi Pharmaceuticals, die GeoMarketing GmbH, Terranova, Gösser und Griesson-de Beukelaer

Die von Stephanie Fuchs-Groszmann gegründete Agentur FuchsundFreude hat in diesem Jahr mit einigen Neukunden alle Hände voll zu tun. So freut man sich unter anderem über Chiesi Pharmaceuticals, ein Unternehmen mit Niederlassungen in Wien, Bulgarien, Tschechien, Ungarn, Rumänien, Slowenien und der Slowakei, für das die Marketing- und Eventagentur begleitende Kommunikationsmaßnahmen im Bereich der internen Kommunikation umsetzt. Neu im Kundenportfolio ist auch die GeoMarketing GmbH aus St. Pölten, einem der führenden Komplettanbieter in digitaler Geografie – für diesen wird FuchsundFreude den gesamten Marktauftritt mit Corporate Identity und Corporate Design gestalten.

Im Herbst 2015 wird die Agentur zudem die Store-Eröffnung für das italienische Modelabel Terranova umsetzen, das seinen ersten Österreich-Shop auf der Mariahilfer Straße in Wien eröffnen wird. Ebenso zu vermelden: Für die Brau Union-Marke Gösser und deren Produkt Gösser Naturgold alkoholfrei setzte die FuchsundFreude-Unit "Events, Messen & Incentives" kürzlich ein Event im Rahmen der Kampagne "Rettet die Mittagspause" um, bei dem die alkoholfreie Mittagspause in einem eigens für einen Tag aufgebauten Freizeit-Park zelebriert wurde. Und zuguterletzt: Während der Sommermonate führte die Agentur eine österreichweite Promotion anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Prinzen Rolle von Griesson-de Beukelaer durch. Mit der Aktion unterstützt Griesson-de Beukelaer die karitative Stiftung Kindertraum, da für jede absolvierte Rolle 60 Cent gespendet wurden, um Therapiemaßnahmen für schwer erkrankte Kinder zu finanzieren.
stats