Fachverband begrüßt EuGH-Plädoyer
 

Fachverband begrüßt EuGH-Plädoyer

Der Fachverband für Werbung und Marktkommmunikation zeigt sich über den Spruch des EuGH-Generalanwalts zum Tabakwerbeverbot erfreut.

Der Fachverband für Werbung und Marktkommmunikation zeigt sich über den

Spruch des EuGH-Generalanwalts zum Tabakwerbeverbot erfreut.

In einer Stellungnahme beglückwünscht Fachverbandsvorsteher Prof. Fritz

Karmasin die Deutsche Bundesregierung "zu diesem für die Werbewirtschaft

Europas wichtigen Erfolg". Gleichzeitig warnt der Fachverband jedoch davor,

den Spruch von Nial Fennelly, Generalanwalt am Europäischen Gerichtshof,

bereits mit der "Rettung der Werbefreiheit insgesamt" gleichzusetzen.

Immerhin würden weitere Werbeverbote bei Automobilen, Werbung, die sich an

Kinder richtet und für alkoholische Getränke, drohen.

stats