Fachgruppe Wien beschließt Resolution zur Wer...
 

Fachgruppe Wien beschließt Resolution zur Werbeabgabe

Die Fachgruppe Werbung Wien zeigt über den bisherigen Verlauf der Verhandlungen des Finanzausgleiches besorgt.

Besorgnis über bisherigen Verlauf der Verhandlungen des Finanzausgleiches und eine damit in Zusammenhang stehende mögliche Abschaffung der Werbesteuer zeigen sich die Vertreter der Fachgruppe Werbung Wien. Im Rahmen der Fachgruppentagung 2004 wurde nun vom Fachgruppenausschuss eine einstimmige Resolution zur Abschaffung der Werbeabgabe beschlossen, die von den Vertretern aller vier im Ausschuss vertretenen politischen Gruppierungen unterstützt wird.



"Die von allen vier Parlamentsparteien versprochene Abschaffung der Werbeabgabe sollte im Rahmen des Finanzausgleiches von Statten gehen. Bislang gibt es aber keine Ergebnisse. Das gibt uns Anlass zur Sorge, dass die Abschaffung Werbeabgabe ein weiteres Mal auf die lange Bank geschoben wird", erklärt Fachgruppenobmann Michael Himmer.



In dieser Resolution fordert die Fachgruppe Werbung Wien die Bundesregierung und die Verhandlungspartner auf der Länderseite auf – trotz der schwierigen Verhandlungen im Rahmen des Finanzausgleiches – die antiquierte Werbeabgabe abzuschaffen und damit endgültig den krassen Wettbewerbsnachteil für die österreichische Werbewirtschaft im europäischen und internationalen Vergleich zu beseitigen.

Gleichzeitig wurde im Rahmen des Ausschusses über geeignete Gegenstrategien beraten, die im Falle einer weiteren Negierung der elementaren Interessen der Kommunikationsbranche ergriffen werden können.

(as)

stats