EVN engagiert TBWA/Wien als Kreativagentur
 

EVN engagiert TBWA/Wien als Kreativagentur

Der Mediaetat bleibt auch weiterhin in den Händen der Mediaagentur Mindshare.

Mit Jahreswechsel wanderte der Kreativetat des niederösterreichischen Energieanbieters EVN von Ogilvy zur TBWA/Wien. Und das ist durchaus eine Zäsur, schließlich wurde die EVN von Ogilvy seit Mitte der 80er Jahre betreut. Wie Stefan Zach, der Leiter der Unternehmenskommunikation bei der EVN AG, gegenüber HORIZONT erklärt, habe der Vertrag mit Ogilvy eine Ausstiegsklausel nach einem Jahr vorgesehen, die man nun nutzte. Ende 2005 hatte die EVN ihren Kreativetat EU-weit ausgeschrieben, das Rennen um den Etat war Zach zufolge ein sehr knappes und Ogilvy hatte damals das bessere Ende für sich. Wiewohl - wie Zach betont - auch die TBWA/Wien damals eine ausgezeichnete Präsentation ablieferte und die EVN vor allem von der vorgeschlagenen TV-Kampagne sehr angetan war. Dass der Kreativetat nun von Ogilvy zur TBWA/Wien wandert ist Zach zufolge „eine völlig unaufregende Geschichte", da quasi die nächstbeste Agentur des Pitches vor rund einem Jahr mit den Kreativagenden betraut wird. Keine Änderung gibt es Zach zufolge übrigens was den Mediaetat der EVN anbelangt: „Der Mediaetat bleibt bei der Ogilvy-Mediaagentur Mindshare."

(max)

stats