Kampagnenstart: Obscura verpasst Ritter Sport...
 
Kampagnenstart

Obscura verpasst Ritter Sport neuen Anstrich

Ritter Sport / Obscura
Die Schokolade im Quadrat-Format: jetzt mehr als nur "praktisch und gut".
Die Schokolade im Quadrat-Format: jetzt mehr als nur "praktisch und gut".

Die Full-Service-Agentur Obscura sicherte sich den Ritter Sport Etat mit einer Launch-Kampagne, die die Individualität und bunte Vielfalt der Kult-Schokolade und deren Zielgruppe in den Fokus rücken will. Die Kampagne startet Mitte Oktober mit einem Schwerpunkt auf digitalen Kanälen und im OOH-Bereich.

Frischen Wind in die Markenwelt von Ritter Sport will die Wiener Agentur Obscura bringen und setzt auf Attribute, die weit mehr als "quadratisch, praktisch und gut" sind. Das Produkt wird so "individualistisch, leidenschaftlich, wählerisch, natürlich, spielerisch, solidarisch wie die Zielgruppe" präsentiert. Die Kampagne soll der Brand im ersten Schritt wieder zu mehr Aufmerksamkeit am österreichischen Schokoladen-Markt verhelfen und die Markenbeliebtheit weiter ausbauen. "Einer Kultmarke einen neuen Anstrich zu verleihen, ist keine einfache Aufgabe. Umso schöner, wenn es klappt und davon sind wir überzeugt," so Christian Gstöttner, Geschäftsführer von Obscura.

Silvia Blahacek, Marketing Managerin Ritter Sport, dazu: "Unsere Kommunikation ist mit dieser Kampagne im Jahr 2020 angekommen: modern und attraktiv, ohne dabei die traditionellen Werte der Marke zu vernachlässigen. Unsere Individualität und Produktvielfalt direkt mit der Zielgruppe über ein gelerntes Wording zu verbinden, hat uns sofort begeistert!"

"Digital first", unter diesem Motto werden die Kampagnenassets vor allem über die diversen Onlinkanäle gespielt, so auch ein 25-sekündiger Image-Film. Und im klassischen Bereich soll ab Mitte Oktober an den drei OOH-Sujets kein Weg vorbeiführen.
stats