Etatgewinn: Boataround segelt zu currycom
 
Stefan Huger
Setzen künftig für Boataround die kommunikativen Segel: Anna Unterweger (Junior Consultant), Caroline Bayer (Consultant) und Klaus J. Wegenstein (Head Consultant, Team-Lead), v. l.
Setzen künftig für Boataround die kommunikativen Segel: Anna Unterweger (Junior Consultant), Caroline Bayer (Consultant) und Klaus J. Wegenstein (Head Consultant, Team-Lead), v. l.

Die Wiener Agentur freut sich über Kundenzuwachs und verantwortet die künftige Kommunikationsstrategie für die weltweit agierende Online-Buchungsplattform für Boote.

„Boataround“ ist nach eigenen Angaben das „booking.com“ für Boote. Die Auswahl umfasst nicht weniger als 21.000 gelistete Boote – das Angebot reicht von der anspruchsvollen Segelyacht über das PS-starke Motorboot bis hin zum Hausboot. Gegründet wurde die Plattform mit der Idee, „das Mieten eines Bootes so einfach und unkompliziert zu machen, wie das Buchen eines Hotelzimmers“, erklärt Gründer Pavel Pribis. Das Unternehmen hat Wasserfahrzeuge in 72 Ländern der Erde zur Verfügung.

Trend zur Individualisierung beflügelt Bootsverleih

Mit diesem Angebot segelt die Buchungsplattform auf der Erfolgswelle. Insbesondere sind Nachholeffekte in der bevorstehenden Urlaubszeit groß in Mode, was die Nachfrage nach individuellen Ferienerlebnissen aktuell befeuert. Diesem Bedürfnis kommt der Aufenthalt auf einem Boot natürlich sehr entgegen. Currycom ist für die Kommunikationsberatung und die Umsetzung von impactstarken PR-Aktivitäten in Österreich verantwortlich.

Für die Wiener Kommunikationsagentur ist das nach dem Etatgewinn des unmöglichen Möbelhauses aus Schweden, Ikea, der nächste Kundenzuwachs in relativ kurzer Zeit.

stats