"Erwecke den 007 in dir"
 

"Erwecke den 007 in dir"

Coca-Cola zero macht mit einem Action-Spot auf den neuen Bond-Film aufmerksam - Weiters gibt es eine limitierte Bond-Edition sowie eine Promotion

Coca-Cola zero stimmt Österreich mit einer limitierten Bond-Edition, einer Promotion und einem TV-Spot auf das 23. Abenteuer des berühmtesten Agenten der Welt ein und ruft die Fans dazu auf, den "007" in sich zu erwecken.

Für das neue Commercial wurde die bekannte James-Bond-Melodie neu aufgenommen und so erwacht das Lied durch summende Charaktere, Hintergrundgeräusche wie Autohupen, Mopeds und eine Blaskapelle zum Leben. Während musikalisch Spannung aufgebaut wird, sieht der Zuschauer, wie der Protagonist trotz aller Hindernisse das Mädchen seiner Träume erobert - den Mut dafür hat er sich zuvor mit Coke zero (alkoholfrei) angetrunken.

Passend zum action-geladenen Werbefilm, der von Publicis Conseil, Paris, kreiert wurde, gibt es eine limitierte Edition der Coke zero 0,5l PET-Flasche, die das berühmte Bond-Design (Gun Barrel Design) ziert. In der Gastronomie wird das Design auf der 0,33l Glasflasche fortgeführt. Zusätzlich gibt es eine Promotion: Auf den gebrandeten Coke zero Produkten befinden sich Codes, mit denen man als Hauptpreis eine Erlebnis-Reise für zwei Personen nach Monte Carlo gewinnen kann (inkl. Helikopter-Transfer zum Hotel und einer Luxus-Yacht mit Skipper und Schnorchelausrüstung).

Dazu Katharina Pfeil, Brand Managerin Coca-Cola zero in Österreich:"Skyfall ist zweifelsohne der mit am meisten Spannung erwartete Kinostart dieses Jahres. Unser Slogan "Coca-Cola zero macht das Unmögliche möglich" trifft perfekt auch auf James Bond zu." Skyfall kommt am 1. November in die heimischen Kinos.

Credits:

Kunde: Coca-Cola; Agentur: Publicis Conseil, Paris; Art Director: Philippe D`Orgeville; Creative Director: Anne De Maupeou, Steve O'Leary; Production Company: WAM, Sonny and Premiere Heure, London/Paris; Prod. Co. Exec. Producer: Constance Guillou; Production Co. Director: Guy Manwaring; Prod. Co. Cinematographer: Jan Velicky

stats