E&P dankt zum 20-Jährigen mit 20 guten Taten
 

E&P dankt zum 20-Jährigen mit 20 guten Taten

Ecker & Partner
Nicole Bäck-Knapp (Geschäftsführende Gesellschafterin) und Axel Zuschmann (Geschäftsführender Gesellschafter).
Nicole Bäck-Knapp (Geschäftsführende Gesellschafterin) und Axel Zuschmann (Geschäftsführender Gesellschafter).

Im Zuge des Corporate Volunteering Projekts „20 Jahre 20 Taten“ unterstützen die Agentur-Mitarbeiter Einrichtungen wie unter anderem die Caritas, das Rote Kreuz, das neunerhaus oder die Wiener Tafel.

Die eigentümergeführte Wiener PR-Agentur Ecker & Partner feiert dieses Jahr das 20-jährige Bestehen und will ihren Dank für zwei Jahrzehnte erfolgreiche Kommunikationsarbeit auf besondere Art und Weise ausdrücken. Im Zuge des Corporate Volunteering Projekts „20 Jahre 20 Taten“ übernehmen die Mitarbeiter des Unternehmens soziale Verantwortung und unterstützen Einrichtungen wie unter anderem die Caritas, das Rote Kreuz, das neunerhaus oder die Wiener Tafel. Ziel ist es, „den Erfolg der letzten 20 Jahre zu teilen - und etwas an die Gesellschaft und die Umwelt zurückzugeben. Kein Branchenfest oder Jubelinserate sollen das Jubiläum begleiten – stattdessen ist gewohnte Hands-on Mentalität das Gebot der Stunde“, so die Geschäftsführer.

„Verantwortung hört für uns nicht bei Kunden und Projekten auf, sondern bedeutet auch, an der Gesellschaft sowie am Zusammenleben Anteil zu nehmen und Haltung zu zeigen. Zu unserem Jubiläum möchten wir daher den Spirit unserer Agentur ausdrücken, indem wir etwas an jene zurückgeben, die weniger Chancen und Glück hatten als wir selbst“, meint Axel Zuschmann, geschäftsführender Gesellschafter von Ecker & Partner. „Pro Bono Arbeit ist seit jeher Teil von Ecker & Partner und es macht uns stolz, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch nach zwei Jahrzehnten Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt in ihrer DNA tragen.“

Bis Jahresende engagieren sich die Mitarbeiter in mindestens 20 gemeinnützigen Projekten, wie zum Beispiel: Frühjahrsputz im Schweizer Garten, Kochen in der zweiten Gruft, Basteln mit Kindern im Haus Damaris, Tiergarten-Ausflug mit dem Haus St. Elisabeth oder Begrünung des neunerhaus Grätzelcafés.

stats