Emakina Group steigert Umsatz und Ergebnis
 

Emakina Group steigert Umsatz und Ergebnis

Fotolia
Die Emakina Group kann für 2018 einen leichten Gewinnanstieg verbuchen.
Die Emakina Group kann für 2018 einen leichten Gewinnanstieg verbuchen.

Die Agenturen-Gruppe hat am Freitag ihre Jahresergebnisse 2018 bekannt gegeben.

Der konsolidierte Umsatz betrug demnach 92.389.601 Euro gegenüber 80.304.612 Euro im Jahr davor, was ein Plus von 15 Prozent (+ 13 Prozent bei konstantem Umfang) bedeutet. Das EBITDA – der Gewinn vor Abzug von Zinsen, Steuern und diversen Abschreibungen – stieg um 6,6 Prozent auf 6,1 Millionen Euro.


"Der Emakina-Konzern behält jedenfalls seine Finanzstabilität dank erhöhter Profitabilität, einer Finanzverschuldung im Einklang mit seiner Internationalisierungsstrategie und ausreichender Kreditlinien zur weiteren Entwicklung seiner Expansionsaktivitäten",  betont die Agenturen-Gruppe via Aussendung. Im Berichtsjahr konnte eine „ganze Reihe an Neu-Kunden“ gewonnen werden, darunter Arçelik, ATPS, Bardahl, Beko, Brady Seton, Comdata Group, ECCO, Fermacell, Frankstahl, Descamps Group, Hema, Hutchison 3G, Kastner & Öhler, KitchenAid, Longchamp, Hypomärkte in LuLu, Micromania-Zing, Omron, Pierre Hardy und REWE / Öcard.

"Auf Basis aktueller Marktindikatoren und des bestehenden Umfangs" erwartet die Emakina Group für 2019 ein einstelliges Wachstum des konsolidierten Konzernergebnisses.

stats