Ein Viertel aller Werbeetats wird 2006 neu ve...
 

Ein Viertel aller Werbeetats wird 2006 neu vergeben

Laut einer aktuellen BESTSELLER-Studie, durchgeführt von Triconsult, planen vierzig Prozent der Werbetreibenden Neuausschreibungen.

24 Prozent der Auftraggeber haben vor, ihre Werbeetats innerhalb des kommenden Jahres neu zu vergeben. Das ergibt eine von BESTSELLER beauftragte Triconsult-Studie, die die Anforderungen der Auftraggeber an eine ideale Werbeagentur unter die Lupe genommen hat. 14 Prozent der Werbetreibenden wollen bereits in den nächsten sechs Monaten zum Pitch bitten, weitere zehn Prozent innerhalb der nächsten zwölf Monate. Weitere 16 Prozent der Werbetreibenden geben zu Protokoll, eine Neuausschreibung zu einem noch nicht festgelegten Zeitpunkt durchführen zu wollen.

Die ideale Werbeagentur zeichnet sich aus dem Blickwinkel der Auftraggeber vor allem durch Kreativität aus, ergibt eine Triconsult-Studie im Auftrag von BESTSELLER. Für mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Auftraggeber, die tatsächlich mindestens eine Werbeagentur beschäftigen (dies war Voraussetzung für die Befragung) ist Ideenreichtum die wichtigste spontane Anforderung, die sie bei einer Kreativagentur voraussetzen. Rund einem Drittel (31 Prozent) der befragten Auftraggeber ist auch die Fachkompetenz der Agentur in der Branche des Kunden ein bedeutendes Anliegen. Auf Platz drei der wichtigsten Anforderungen an die ideale Werbeagentur landet die Verlässlichkeit mit 28 Prozent.

Die von BESTSELLER in Auftrag gegebene Studie "Wahrnehmung der Werbeagenturen" wurde vom renommierten Wiener Marktforschungsinstitut Triconsult durchgeführt. Für die Studie wurden insgesamt 300 Entscheidungsträger befragt, die seitens eines Auftraggebers für die Zusammenarbeit mit einer Werbeagentur verantwortlich sind. Die Feldarbeit fand von 12. bis 16. September 2005 statt. Die BESTSELLER-Studie kann zum Preis von 500 Euro bei Triconsult-Geschäftsführer Dr. Felix Josef unter Tel.: 01/408 49 31 oder via mail angefordert werden.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie sind in der aktuellen BESTSELLER-Ausgabe (10/2005) oder hier nachzulesen.

(max), (jm)

stats