Ein letztes Mal Impactissimo
 

Ein letztes Mal Impactissimo

McDonald’s Österreich, Vöslauer und Mercedes-Benz schafften es 2011 auf’s Siegertreppchen.

Mit der Einführung des Outdoor Servers Austria, kurz OSA, soll ein neues Zeitalter der Effizienzmessung der Außenwerbung über Österreich hereinbrechen. Gleichzeitig bedeutet diese Neuerung aber auch das Aus für bisherige Marktforschungsintrumente wie die Plakatwertmessung (PWÖ) und den Plakat Impact Test (PIT). Damit fällt die bisherige Basis für Preise wie den Impactissimo weg.

Am 19. April luden die Epamedia-Geschäftsführer Monika Lindner und Wolfgang Wagner daher ein letztes Mal zur Verleihung des Impactissimo in das Platinum Vienna. Die 17. Verleihung der besten heimischen Außenwerbekampagnen wurde mit der Anwesenheit von rund 900 Gästen beehrt. "Damit die Wehmut nicht zu groß wird, haben wir Comedian Alex Kristan gebeten, den letzten Impactissimo zu moderieren", erklärte Lindner.

Der erste Platz ging wie schon im Vorjahr an McDonald's Austria, Zweiter wurde Vöslauer (2010 sechster Platz) und auch Mercendes-Benz Österreich konnte seinen dritten Platz halten. Zum Abschluss überreichte Lindner noch einen Retail Special Award für besondere Leistungen im Bereich Handel an die Spar Warenhandels-AG und die Wirz Werbeagentur.

Die Sieger im Überblick:

Platz 1: McDonald's Österreich, OMD, DDB Tribal

Platz 2: Vöslauer, Media 1, Demner, Merlike & Bergmann

Platz 3: Mercedes-Benz Österreich, MEC Austria, Jung von Matt/Donau

Platz 4: Zentrale Raiffeisenwerbung Raiffeisenclub NÖ WIEN, Mindshare, Ogilvy & Mather

Platz 5: Mars Austria OG, Marke Sheba, MediaCom, M+K Werbeagentur

Platz 6: Rauch Fruchtsäfte GmbH & Co OG, Mediaedge:cia Gmbh, Wensauer & Partner

Platz 7: Kronen Zeitung, AMI Pro-Marketing Agentur- Holding GmbH, LOWE GGK Werbeagentur

Platz 8: ÖAMTC Marketing Service, MPG - Media Planning Group, ÖAMTC Grafik

Platz 9: Austrian Airlines AG, PanMedia Western, Jung von Matt/Donau

Platz 10: Emmi Österreich GmbH, Mediaedge:cia und berlinzürich Kommunikation AG

So funktioniert(e) der Impactissimo

Zur Ermittlung der Sieger wurden alle überregionalen Kampagnen des Vorjahres mit einer Mindestverteilung in einem Drittel des Bundesgebietes nach Impact gereiht und die Top-50 weiter ausgewertet. Für Platz eins gab es jeweils 50 Punkte, auf einen Punkt kam Platz 50. Die Addition der Punkte je Marke ergab die Jahressumme pro Marke. Für die Preisverleihung wurde dann Kampagnen der zehn bestgereihten Marken ausgesucht, die in der Markenwertung den höchsten Impact erzielt hatte. Das vorgestellte Sujet repräsentiert exemplarisch die stärkste Kampagne des Jahres.

Grundlage ist der Plakat Impact Test (PIT), der die Kommunikationsleistung aller nationalen und der wichtigsten regionalen Plakat- und City Light-Kampagnen zwei Mal pro Monat überprüft und von Karmasin Marktforschung Österreichisches Gallup Institut durchgeführt wurde. Der Impact liefert den Prozentsatz der Testpersonen, die sich an zumindest ein richtiges Bild- oder Textelement eines Sujets erinnern.
stats