Drei neue Kollegen mit Digital-Know-how bei d...
 

Drei neue Kollegen mit Digital-Know-how bei den Wiener Hirschen

Hirschen Group
vlnr: Stefan Kamsker, Franz Wilding und Hubert Wedel
vlnr: Stefan Kamsker, Franz Wilding und Hubert Wedel

Neben Hubert Wedel sind nun auch die beiden ehemaligen Knallgrau-Mitarbeiter Franz Wilding und Stefan Kamsker mit an Bord gekommen.

Hubert Wedel stößt von Ogilvy Düsseldorf zur Kreativsschmiede. Der gebürtige Niederösterreicher ist nach über sechs Jahren in Deutschland wieder in Wien und wird federführend die Kommunikationsspezialisten auf Digital- und Contentebene aufund ausbauen. "Seine ganzheitliche Betrachtungsweise, digitaler Fokusdirekte sowie seine offene Art passen perfekt ins Agenturmodell", heißt es in der Aussendung der Hirschen. „Die Hirschen Führung hat besonders durch die Förderung des Unternehmertums meinen Nerv getroffen. Ich freue mich, Teil dieser besonderen Unternehmenskultur zu sein", so Hubert Wedel.

Neben Hubert Wedel sind nun auch die beiden ehemaligen Knallgrau-Mitarbeiter Franz Wilding und Stefan Kamsker mit an Bord gekommen. Als „noch-joint-Venture“ betreiben sie ihre eigene Software Entwicklermarke „unite“. Kommunikationsprojekte wickeln die beiden  Digitalspezialisten mit den Hirschen ab. Herbert Rohrmair, Geschäftsführer bei Zum goldenen Hirschen, ist sehr glücklich über die
neuen Kollegen in seiner Seite: „Alle drei Kollegen sind hier wie Bomben eingeschlagen und es werden bereits eine Reihe an neuen Projekten in der neuen Konstellation abgewickelt. Neben dem absoluten Profitum sind sie aber vor allem menschlich eine große Bereicherung.“

70 Mio. Euro Honorarvolumen

Für das vergangene Jahr zieht die Hirschen Group eine positive Bilanz und konnte 2018 von 50 auf 70 Millionen Honorarvolumen wachsen. Martin Blach, CEO Hirschen Group dazu: „Wir haben gelernt die permanente Veränderung zu leben und in unsere Strukturen einzubauen.
Und gehen so mit der verstärkten Teamaufstellung auch einen ganz wichtigen Schritt für unseren Standort in Wien.“

stats