Drei Handelsunternehmen setzen auf IQ Mobile
 

Drei Handelsunternehmen setzen auf IQ Mobile

Im Herbst realisierten die Mobile-Marketing-Spezialisten drei verschiedene Kampagnen für die Kunden Niedermeyer, Lagerhaus und bauMax.

Jeder Kunde hat unterschiedliche Bedürfnisse und Zielsetzungen – auch im Bereich Mobile Marketing. IQ Mobile setzte nun drei Mobile-Marketing-Kampagnen für Handelsunternehmen um.

Niedermeyer testet Bluetooth

Im Rahmen einer POS-Aktion wollte die Elektro-Fachhandelskette Niedermeyer wissen, wie viele Menschen Bluetooth tatsächlich permanent aktiviert haben. Aus diesem Grund installierte IQ Mobile zwei Bluetooth-Hotspots an den beiden Niedermeyer-Standorten SCS und Mariahilfer Straße. Über Bluetooth konnten Kunden einen 30-Prozent-Rabattgutschein herunterladen und direkt einlösen. Ohne dass zur Bluetooth-Aktivierung aufgerufen wurde, konnte eine Conversion-Rate von zwanzig Prozent erzielt werden. Parallel dazu nutzte die Handelskette die Möglichkeiten des werbefinanzierten Handytarifs „gesponserter Basta“ von Telering und schickte an ein Sample von etwa 5.000 potenziellen Kunden in der näheren Umgebung der SCS Permission-SMS, die eine Conversion-Rate von 40 Prozent generieren konnten.

Armin Assinger ruft zurück

Die Einbindung seines Testimonials Armin Assinger in eine Mobile-Marketing-Kampagne war der Ansatzpunkt von Lagerhaus. Das Handelsunternehmen der Raiffeisen Ware Austria forderte Interessierte über Printinserate, E-Mail-Newsletter und die Website dazu auf, an einem Gewinnspiel mit Sofortgewinnen und großem Hauptpreis teilzunehmen. Der Überraschungseffekt folgte nach dem Abschicken der SMS an eine bestimmte Nummer: Armin Assinger meldete sich per Voice- oder Video-Callback – je nach Handytyp – und stellte in gewohnter Millionenshow-Manier die Gewinnfrage. Mittels Tastendruck konnten die Teilnehmer eine Antwort auswählen und wurden per SMS über die weitere Vorgehensweise informiert.

bauMax hilft Druckertinte sparen

Einen Start in die mobile Welt mit Unterstützung von IQ Mobile wagte der Kunde bauMax, als Trägermedium fungierte in diesem Fall E-Mail: der regelmäßige Newsletter der Baumarkt-Kette, der sich bereits als erfolgreiche Kundenbindungsmaßnahme etabliert hat, hebt jeweils ein Produkt besonders hervor, für das ein Gutschein ausgedruckt und in einer bauMax-Filiale eingelöst werden kann. Ab sofort kann man sich über einen Link diesen Gutschein direkt aufs Handy schicken lassen, statt ihn auszudrucken. Dieses Service spare nicht nur Papier, sondern komplettiere gleichzeitig die Kunden-Datensätze um deren Handy-Nummern, informiert IQ-Mobile-Geschäftsführer Harald Winkelhofer. Das Angebot werde gut angenommen, denn mittlerweile sei die Anzahl der SMS-Gutscheine genauso groß wie jene der ausgedruckten.
stats