DMB unterstreicht Nachhaltigkeit für Stiegl
 

DMB unterstreicht Nachhaltigkeit für Stiegl

Stiegl
In der mit Mai startenden 360°-Kampagne werden ergänzend zu Print-Sujets, Rolling-Boards und Feldplakaten auch digitale Maßnahmen umgesetzt.
In der mit Mai startenden 360°-Kampagne werden ergänzend zu Print-Sujets, Rolling-Boards und Feldplakaten auch digitale Maßnahmen umgesetzt.

Nachhaltigkeit wird zum immer wichtigeren Argument auch beim Bewerben von Bier. Für die Salzburger Marke Stiegl fokussiert Demner, Merlicek & Bergmann deshalb auf Stiegls "Biergut" in Wildshut und den Slogan "Boden gut. Bier gut".

Stiegl und DMB wollen die aktuelle Kampagne als "Information" über die "Qualitätsinitiative" der Brauerei verstanden wissen und "bei Konsumenten das Bewusstsein für die Bedeutung nachhaltigen Bierbrauen fördern". Im Zentrum der Kommunikation steht dabei das bereits seit einigen Jahren bestehende "Stiegl-Gut Wildshut“ als Projekt der Marke im Sinn einer "ganzheitlichen Vorzeigebrauerei" mit nachhaltiger Kreislaufwirtschaft rund um Bier, Bio-Landwirtschaft, Kulinarik und Tourismus. Angebaut werden auf dem Gut etwa Urgetreidesorten als Maßnahme zum Schutz der Artenvielfalt.Geröstet und gemälzt wird ebenfalls auf dem Gut.

Stiegl-Eigentümer Heinrich Dieter Kiener erklärt den Kampagnenslogan damit, dass "Bierbrauen bei uns im Boden beginnt. Die einzigartige Kombination aus Gutshof und Brauerei verbunden mit unserer Philosophie der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft findet sich in dieser vielseitigen, integrierten Kampagne wieder.“ In der mit Mai startenden 360°-Kampagne werden ergänzend zu Print-Sujets, Rolling-Boards und Feldplakaten auch digitale Maßnahmen umgesetzt. Stiegl und DMB geben damit ihre Perspektive auf das Nachhaltigkeitsargument beim Bierbrauen, das von Konzern-Multi Brau Union zuletzt etwa mit deren Marke Gösser unterstrichen worden war.

stats