'Die Kraft der Wende': Heimat Wien und DDFG h...
 
'Die Kraft der Wende'

Heimat Wien und DDFG holen Verbund-Etat

Verbund/YouTube Screenshot

Die zwei Wiener Kreativagenturen sichern sich den Etat des Energieunternehmens – und inszenieren es in den nächsten Jahren als die 'treibende Kraft der Energiewende in Österreich.'

Mit der am 1. März on air gegangenen Frühlingskampagne wollen Heimat Wien, DDFG-Geschäftsführer Peter Dirnberger und Verbund jenen Perspektivenwechsel einläuten, „den das Land braucht, um die Energiewende zu schaffen und – gemeinsam mit der Kraft des Wassers, des Windes und der Sonne – die Energieversorgung auf erneuerbare Energieträger umzustellen.“

Laut Corinna Tinkler, Director Communications der Verbund AG, zeigt der neue Claim „Die Kraft der Wende“ das neue Selbstverständnis des Unternehmens. Als „führendes Energieunternehmen“ sehe man sich als Taktgeber für die Energiewende in Österreich. „Eine große Aufgabe, für die es auch einen starken Bewusstseinswandel bei den Menschen braucht. Diesen Bewusstseinswandel möchten wir mit der richtigen Kommunikationsstrategie unterstützen.“

'Großen Wert auf Agenturgemeinschaft'

Die Frühjahrskampagne stelle den ersten Schritt dieser Strategie dar, so Peter Dirnberger, und leite die Bewusstseinswende für die Energiewende ein, indem die Kampagne die Österreicher dazu aufruft, „im Einklang mit der Natur zu arbeiten, statt gegen sie.“

Winnie Matzenauer, Leiterin Brandmanagement und Advertising bei Verbund, ergänzt, dass man als innovatives Unternehmen „großen Wert auf eine ebenso innovative Agenturgemeinschaft gelegt“ habe. „Heimat und Peter Dirnberger haben uns mit ihrem Konzept überzeugt.“

stats