„Die Automaten sind schwer zu bedienen“
 

„Die Automaten sind schwer zu bedienen“

ÖBB- Vorstandschef Peter Klugar sprach im Accedo-Salon mit Agenturchef Christoph Edelmann nicht nur über 30 Dienstjahre bei der Bahn.

Trotz der Krise sind große Investitionen geplant, verriet Bahn-Chef Peter Klugar im Accedo-Salon der PR- und Lobbying-Agentur Accedo. Der Vorstandschef und einer der dienstältesten Eisenbahner hat in den nächsten Jahren viel vor: Im ÖBB-Personenverkehr beginnt auf der Westbahn am 14. Dezember eine neue Ära, wie er sagt, der erste Hochgeschwindigkeitszug „Railjet“ absolviert seine Premierenfahrt. „Fahrgäste können zwischen zweiter, erster und Premium-Klasse wählen. In letzterer wird Gourmet-Essen serviert,“ beschrieb Klugar die Pläne der ÖBB. Auf der Südbahn steht der weitere Ausbau der Infrastruktur auf dem Programm. Auf der Agenda steht auch eine Reform der Bahnreform von 2005. Auch bei den Fahrscheinautomaten sieht der langjährige Eisenbahner Handlungsbedarf: „Ich gebe zu, dass die Fahrscheinautomaten der ÖBB schwer zu bedienen sind.“
stats