Deutscher PR Report: Shortlist steht fest
 

Deutscher PR Report: Shortlist steht fest

Drei heimische Projekte dürfen auf eine Auszeichnung in Deutschland hoffen.

Auch heuer haben es wieder einmal Österreicher auf die Shortlist des deutschen PR Report Awards 2006 geschafft. In der Kategorie Public Affairs darf die "ARGE Breitband Austria" (Hochegger/Com) auf einen Gewinn hoffen. In der Disziplin Techniken der PR wurde das Projekt "1895 – Das Swarovski Kaleidoskop" (D. Swarovski & Co) nominiert. Und innerhalb der PR-Strategien konnte es die Einreichung von "Henkel Art.Award" (Hochegger/Com) unter die Top-Platzierungen schaffen.

Eine hochkarätig besetzte Jury von 22 Frauen und Männern aus Unternehmen und Organisationen, Agenturen und Dienstleistern hat aus den 301 Einsendungen die Finalisten in einer geheimer Wahl bestimmen. Die Gewinner werden erst auf der Gala am 27. April in Berlin öffentlich bekannt gegeben.

(kast)

stats