'Der Ursprungsbauer': Hofer baut neue Kampagn...
 
'Der Ursprungsbauer'

Hofer baut neue Kampagne auf Doku-Serie auf

Niko Havranek/HOFER
Moderator und Ursprungsbauer in spe: der steirische Bergbauer Ronald.
Moderator und Ursprungsbauer in spe: der steirische Bergbauer Ronald.

Mit 'Der Usprungsbauer' startet der Diskonter gemeinsam mit hektar eine eigene Doku-Serie rund um die Bio-Eigenmarke.

Die Bio-Eigenmarke "Zurück zum Ursprung" des Diskonters Hofer geht in der Kommunikation neue Wege und baut seine aktuelle Kampagne rund um eine Doku-Serie auf. Diese wurde gemeinsam mit der neuen Medienplattform hektar (HORIZONT berichtete) konzipiert und umgesetzt. „ 'Zurück zum Ursprung' betrachtet Nachhaltigkeit ganzheitlich – nicht nur aus einem ökologischen,sondern auch aus einem wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Blickwinkel. So etwas lässt sich nur schwer auf einen 27-sekündigen TV-Spot zusammen kürzen", erklärt Karl Royer, Gründer der Medienplattform hektar, die ein Online-Magazin für junge Menschen am Land betreibt und derzeit mit hektar.tv eine eigene Streaming-Plattform aufbaut.


„Aus diesem Grund wurden die klassische Kampagnenelemente, die wir mit der -stoff- Werbeagentur umsetzen, um einen Content-Schwerpunkt erweitert. Während die wichtigsten USPs der BIO-Eigenmarke weiterhin in TV sowie Online und auf Social Media ausgespielt werden, gehen wir mit einem eigens produzierten Doku-Format in die Tiefe", so Royer, der als CEO und Kreativdirektor von -stoff- auch für die begleitende Kampagne verantwortlich zeichnet.

Doku-Serie begleitet jungen Bergbauern

„In ‚Der Ursprungsbauer‘ begleiten wir einen jungen Bergbauern auf seiner Suche nach der Antwort auf die Frage, ob man einen kleinen Bauernhof heutzutage überhaupt noch wirtschaftlich und ökologisch nachhaltig führen kann", so Bernd Wilfinger, ebenfalls CEO und Kreativdirektor bei -stoff-.

Trailer für 'Der Ursprungsbauer'



Ausgespielt wird die Doku auf hektar.tv sowie am Youtube-Kanal der Bio-Marke. Die erste Folge dauert rund 20 Minuten. 

stats