D-A-CH-Region: Mindshare verliert Unilever-Et...
 
D-A-CH-Region

Mindshare verliert Unilever-Etat an PHD

doganmesut / adobe.stock.com

Konsumgüterriese Unilever ordnet seine Mediaagenturbeziehungen global neu. Mindshare als langjähriger Etathalter verliert laut HORIZONT Deutschland das Mandat für Deutschland, Österreich und die Schweiz an den Konkurrenten PHD. In vielen anderen Märkten bleibt die Group-M-Tochter allerdings an Bord.

Die Entscheidung fiel nach einem weltweiten Pitch, der im Frühjahr anlief. Presseberichten zufolge ging es dabei um ein Gesamtvolumen von mehr als 3 Milliarden US-Dollar. Verteidigen konnte Mindshare laut dem Bericht die Etats unter anderem in den USA, Großbritannien, Osteuropa, Italien, den skandinavischen Ländern und Südostasien. Außerdem hat die Agentur das Mandat für China gewonnen.

Die Omnicom-Agentur PHD konnte dem WPP-Konzern nicht nur das DACH-Mandat abnehmen, sondern laut HORIZONT Deutschland auch den Etat für Kanada. In Nordafrika und im Mittleren Osten konnte sie sich ebenfalls durchsetzen, dort auf Kosten der bisherigen Betreuer aus der Interpublic-Gruppe. In Frankreich und Spanien setzt Unilever mit Havas Media auf einen anderen Partner. Auch hier waren zuvor Agenturen aus dem WPP-Verbund tätig. Die Agentur Initiative von Interpublic konnte sich unter anderem in Russland, der Ukraine und in Griechenland behaupten. In Japan (nicht Teil des aktuellen Pitchs) arbeitet der Kunde weiterhin mit Asatsu-DK zusammen.
stats