CPM Austria gewinnt Nokia
 

CPM Austria gewinnt Nokia

#
CPM-Austria-Geschäftsführer Horst Untermoser freut sich über den Nokia-CEE-Etat.©cpm
CPM-Austria-Geschäftsführer Horst Untermoser freut sich über den Nokia-CEE-Etat.©cpm

Die Agentur zeichnet für das Nokia-Field Marketing in Griechenland und CEE verantwortlich.

Horst Untermoser, Österreich-Geschäftsführer der Field Marketing Agentur CPM, und sein Team konnte sich bei einer Ausschreibung für die Nokia Field Force in CEE gegen den Mitbewerb durchsetzen. Am 15. Juli startete CPM mit Nokia Griechenland, ab 1. September kommen Ungarn, Tschechien und die Slowakei hinzu. Das B2B-Team schult Retailer, übernimmt Produktvorstellungen und führt Audits durch.

„Als langjähriger, internationaler Field Force-Partner bietet CPM die Expertise, das Know-how und den internationalen Einblick in unterschiedliche Branchen. Das war neben der Tatsache, dass wir mit CPM in Österreich bereits seit vier Jahren erfolgreich zusammenarbeiten, ein relevantes Kriterium bei der Auftragsvergabe", erklärt Alain Hollenthoner, Head of Retail Central Europe bei Nokia.

Ziel ist, die Verkäufe von Nokia in den einzelnen Ländern zu steigern, im Rahmen von Produktlaunches die Verkaufszahlen zu optimieren, Produkttrainings am Point of Sale durchzuführen sowie Audits zu realisieren. Weiters soll die Zusammenarbeit zwischen Nokia und den Retailern gestärkt und die Margen für den Handel erhöht werden. „Unsere lokale und internationale Marktkenntnis und Erfahrung ermöglichen uns Beratungsexpertise und kreative Umsetzungen mit Effekt. Das proaktive Optimieren von Wachstum und Profitabilität ist unsere Mission“, erklärt CPM Austria-Chef Horst Untermoser, der zuversichtlich ist, für Nokia Marktanteile zu steigern und die Beziehung zum Handel und zu den Endkunden zu stärken.
stats