Combera übernimmt Merchandising-Unit
 

Combera übernimmt Merchandising-Unit

Die Münchner Werbeagentur Combera übernimmt von ihrem Mitbewerber CCS die Units Merchandising- und Salesforce.

Die CCS HandelsService GmbH in Bad Homburg, einer der größten deutschen Agenturen für Merchandising und Vertriebsdienstleistungen für den Handel, hatte im Herbst des vergangenen Jahres einen Insolvenzantrag stellen müssen. Nun übernimmt die Münchner Werbeagentur Combera, Spezialist für Vertriebs- und Handelsmarketing, nun die Geschäftsbereiche Merchandising und Contract Salesforce des angeschlagenen Mitbewerbers. Die CCS-Merchandising wird der Combera-Niederlassung in Leipzig eingegliedert, die CCS-Contract Salesforce von der Münchener Combera-Zentrale aus geführt.



Zu den Teilhabern der CCS GmbH gehörte, wenn auch in Form einer Minderheitsbeteiligung, die Werbeholding Omnicom. (as)

stats