Bildungsministerium macht „Keine halben Sache...
 

Bildungsministerium macht „Keine halben Sachen“

Unique / BWB

Im Auftrag des Bundesministeriums hat die Werbeagentur Unique eine Infokampagne zur „Ganztagsschule“ umgesetzt, die seit Anfang September zu sehen ist.

Die Vermittlung der Ganztagsschule als „Optimale Schulform“ steht dabei im Fokus. „Bei der Ausbildung für Kinder und Jugendliche darf man nicht halbherzig agieren. Darum haben wir die Kernbotschaft verdichtet und sagen bei der Bildung „Keine halben Sachen„“, so Geschäftsführer Robert Judtmann. Die Kampagne informiert weiters über das Bildungsinvestitionsgesetz und beantwortet wichtige Fragen der relevanten Zielgruppen (Eltern, SchulerhalterInnen, DirektorInnen und LehrerInnen). Die Landingpage www.keine-halben-sachen.at wurde als zentrale Plattform eingerichtet. „Unser Anspruch ist, dass alle Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit haben, eine Ganztagsschule zu besuchen. Mit der Kampagne „Keine halbe Sachen“ kommen wir diesem Ziel einen guten Schritt näher“, so Bundesministerin für Bildung, Dr. Sonja Hammerschmid.

Credits:

Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung
Kommunikationsleitung: Patrizia Pappacena
Agentur: Unique
Beratung: Claudia Albrecht, Robert Judtmann
Kreation: Tomek Luczynski, Bernadette Schuberth, Helmut Winkler
stats