AVL List geht bei Euro Effies leer aus
 

AVL List geht bei Euro Effies leer aus

Die Euro-Effie-Jury verleiht drei Mal Gold, neun Mal Silber und vier Mal Bronze. Österreichs einzige shortgelistete Einreichung geht leider leer aus.

Das steirische High-Tech-Unternehmen AVL List muss sich bei den Euro Effies 2004 mit einer Shortlist-Platzierung "begnügen": Für einen Euro Effie in Gold, Silber oder Bronze reichte es letztendlich leider doch nicht. Mit dem „Avant-garde Branding"-Konzept war AVL List (betreuende Agentur: Euro RSCG Vienna) als einzigem österreichischen Einreicher der Sprung auf die Shortlist der Euro Effies gelungen. Insgesamt wurden zu den Euro Effies 2004 80 internationale Kampagnen eingereicht, 56 Kampagnen wurden letztendlich zugelassen (Kriterium ist die tatsächliche Internationalität der Kampagnen), 36 schafften es in Finale vorzudringen.



Die Jury der diesjährigen Euro Effies nahm heuer davon Abstand, einen Grand Prix zu vergeben, verlieh aber drei Mal Gold, neun Mal Silber und vier Mal Bronze. Als Agency Network of the Year durfte sich gestern Abend in Brüssel McCann Erickson feiern lassen.



Alle Gewinner (Agenturen, Auftraggeber) sowie die effizientesten länderübergreifenden Kampagnen Europas finden Sie auf www.euro-effie.com.

(max)

stats