Auftakt in Cannes mit Jury-Präsident Koblinge...
 

Auftakt in Cannes mit Jury-Präsident Koblinger

Auftakt der Cannes Lions 2005 und erster Arbeitstag für Jury-Präsident Dr. Alfred Koblinger.


SRC=uploads/pics/imported/cannes.jpg WITDH=60 HEIGHT=60 ALIGN=LEFT BORDER=0>
Starschuss beim diesjährigen Werbefestival in Cannes. Noch bevor die Cannes Lions 2005 für die Delegierten offiziell ihre Pforten öffnen, starten die ersten Juries mit der Bewertung der Arbeiten. Auch für Dr. Alfred Koblinger, Präsident der Jury zu den Lions Direct, beginnt die Arbeit beim Festival bereits am heutigen Donnerstag (16. Juni).



"Jurypräsidenten in Cannes müssen in erster Linie für den Veranstalter internationale Bekanntheit sowie hohe kreative Standards garantieren. Sie müssen gleichzeitig als Persönlichkeit in der Lage sein, eine 20-köpfige Jury mit nationalen, kulturellen und agenturindividuellen Eigenheiten in kurzer Zeit auf ein gemeinsames Ziel einzuschwören und in einem engen Zeitkorsett die besten Kampagnen herausfiltern", formuliert der Gründer der Wiener Agentur PK_Proximity zu seiner Rolle im Interview mit Horizont. Koblinger zum Stellenwert des Festivals: "Cannes ist Cannes, weil es um Kreativität geht. Und nur darum. Kein Mensch fragt danach, wie erfolgreich ein Film oder eine Anzeige war. Daher dürfen für uns auch im Direct-Marketing - selbst wenn 20 Prozent der Wertung das Ergebnis betreffen - nur kreativ außergewöhnliche Ideen das Maß aller Dinge sein. Alle, die dann die Ergebnisse sehen, sollen erkennen, dass gerade in diesem Bereich noch viele kreative Höhenflüge möglich sind."



Zu den Vorgaben an seine Jury-Mitglider meint Koblinger: "Grob formuliert möchte ich folgende Rahmen für die Jury definieren, um subjektive Wertungen auszuschließen. Immer wieder sieht man gute Arbeiten, die von einzelnen schlecht bewertet werden - und umgekehrt, weil die Maßstäbe fehlen. Bronze gibt's für Arbeiten, die weit über dem Durchschnitt der Einreichungen liegen und strategisch beziehungsweise formal hervorragend umgesetzt sind (aber nicht ungewöhnlich). Silber gibt's für Arbeiten, die sich durch einen besonderen beziehungsweise unkonventionellen strategischen oder kreativen Zugang auszeichnen (aber so oder ähnlich bereits gesehen).

Gold gibt's für Arbeiten, die sich durch einen völlig neuen, bisher nicht gesehenen Zugang beziehungsweise eine völlig überraschenden kreative Idee auszeichnen - egal ob brillant in Kürze oder Komplexität."



Die Cannes Lions starten offiziell am Sonntag, 19. Juni. Horizont.at berichtet als einziges in Cannes vertretenes österreichisches Medium (mit Ausnahme des Festival-Repräsentanten ORF-Enterprise) laufend vom Festivalgeschehen.

(as)

stats