Arbeitsgemeinschaft: Grayling und ikp Salzbur...
 
Arbeitsgemeinschaft

Grayling und ikp Salzburg werken für 'Fressnapf Reisen'

Tamara Bellis/Unsplash

Auf der neuen Reise-Plattform "Fressnapf Reisen" heißt es "Gemeinsam mit dem Hund auf Urlaub". Beim Launch wird die Plattform gemeinsam von ikp Salzburg und Grayling Austria mit Pressearbeit begleitet.

Die „Fressnapf Reisen“ ist eine Kooperation von Fressnapf Österreich (Kommunikationsbetreuung durch ikp Salzburg) und Rewe Austria Touristik (Kunde bei Grayling). Ziel der gemeinsamen Medienarbeit ist es, über das Urlaubsangebot für Hundehalter und ihre Vierbeiner aufmerksam zu machen.

„Für Fressnapf Reisen haben sich sowohl auf Kunden als auch auf Agenturseite zwei Experten zusammengetan“, freuen sich Grayling CEO Sigrid Krupica und Managing Director Nicole Hall (v.l.) über die Kooperation mit ikp Salzburg für die Kunden Fressnapf und Rewe Austria Touristik.
Grayling / Peter Rigaud
„Für Fressnapf Reisen haben sich sowohl auf Kunden als auch auf Agenturseite zwei Experten zusammengetan“, freuen sich Grayling CEO Sigrid Krupica und Managing Director Nicole Hall (v.l.) über die Kooperation mit ikp Salzburg für die Kunden Fressnapf und Rewe Austria Touristik.


Die Menschen in Österreich seien sehr tierlieb und reisen gerne, heißt es in der gemeinsamen Aussendung. Durch die langen Wochen des Lockdowns habe einerseits die Liebe zwischen Hund und Frauchen bzw. Herrchen als auch die Reiselust zugenommen. Deshalb möchten immer mehr Menschen ihre Vierbeiner gerne auch in den Urlaub mitnehmen. Aber welche Unterkünfte heißen auch Gäste auf vier Pfoten willkommen? Und was können Hundehalter vor Ort unternehmen? Rewe Austria Touristik und Fressnapf Österreich haben für diese Zielgruppe nun die neue Reise-Plattform „Fressnapf Reisen“ ins Leben gerufen, die eine Vielfalt an Urlaubszielen und Unterkünften biete.

„Für Fressnapf Reisen haben sich sowohl auf Kunden als auch auf Agenturseite zwei Experten zusammengetan“, freuen sich Grayling CEO Sigrid Krupica und Andreas Windischbauer, Geschäftsführer ikp Salzburg: „Der Erfolg der bisher geleisteten Pressearbeit zeigt, dass wir mit unserer gebündelten Expertise und unseren Kontakten das Thema bei den Medien sehr gut platzieren konnten.“ Bald sollen Pressereisen die gemeinsamen Aktivitäten abrunden.
stats