Alois Schober als "Troubleshooter" bei Y&R
 

Alois Schober als "Troubleshooter" bei Y&R

Young & Rubicam reorganisiert das EMEA-Management neu, führende Rolle für Alois Schober.

Massimo Costa, seit April 2005 neuer Europachef des Werbenetworks Young & Rubicam, ordnet das Managment für die Region EMAE (Europe, Middle East and Africa) neu. Nachdem vor kurzem Adrian Holmes als neuer CCO für EMEA geholt wurde, installiert Costa nun ein dreiköpfiges Board für die Region, in dem jeweils eines der Mitglieder für ein Teilgebiete verantwortlich zeichnet. Diesem Dreier-Board gehört auch Alois Schober, CEO von Young & Rubicam Vienna an. Schober fungiert künftig als „Troubleshooter" - so die networkinterne Bezeichnung - für CEE. Rami Shalmor aus Israel zeichnet für Middle East und Africa verantwortlich, Yuri Pashin aus Moskau für Fernost.



"Managing crises" und "exploiting opportunities" zählen zu den Network-Aufgaben Schobers. Neben der Achse Wien-Prag-Budapest soll Schober künftig auch jene zwischen Wien, Hamburg und Zürich koordinieren und die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Büros noch intensivieren.



EMEA ist mit einem Anteil von rund die 45 Prozent am Gesamtgeschäft des Networks die größte Region innerhalb des Y&R-Imperiums und ist wiederum in drei Regionen unterteilt: Middle East and Africa, CEE und Fernost.

(as)

stats