Kotschever Weiss: Herbert Weiss übernimmt die...
 
Kotschever Weiss

Herbert Weiss übernimmt die Geschäftsführung

Kotschever Weiss
Herbert Weiss, Geschäftsführer von Kotschever Weiss
Herbert Weiss, Geschäftsführer von Kotschever Weiss

Mit Oktober übernimmt er die alleinige Geschäftsführung von Kotschever Weiss. Nach 30 Jahren Agenturtätigkeit sind die personellen Weichen damit weiter in Richtung Zukunft gestellt.

Herbert Weiss kennt das Business und die Arbeitsabläufe der Werbeagentur. In den Jahren 2004 bis 2010 war er als Etat Director für Kotschever tätig. Dabei betreute er mit Gourmet Menüservice und Spar Österreich schon in dieser Zeit zwei der wichtigsten Kunden der Agentur. Anfang 2019 kehrte er - nach langjähriger Tätigkeit im Vertrieb von Philip Morris Austria - als zweiter Geschäftsführer in das Team von Kotschever zurück.

"Wir sind und bleiben eine klassische Werbeagentur und decken damit alle Disziplinen der Kommunikation ab. Wir realisieren jedoch nicht ausschließlich klassische Werbekampagnen, sondern auch Below the Line- und Onlinekampagnen, Social Media Auftritte und vieles mehr. Dabei sind zwei wesentliche Bereiche unserer Arbeit die Schaffung neuer Markenwelten - unter dem Titel 'Brandexperience' - und das 'Packaging Design'. In beiden Spezialdisziplinen haben wir uns in den letzten 30 Jahren ein Know-how erarbeitet, das sowohl großen und etablierten Kunden als auch Start Ups zugutekommt", definiert der neue Geschäftsführer die Positionierung von Kotschever Weiss.

I
n der Agentur arbeitet man derzeit unter anderen am Gesamtauftritt der neuen Joseph Haydn Privathochschule, einem neuen Konzept für den Pet Food Markt sowie an Projekten für den Langzeitkunden Spar Österreich. "Ein personelles Detail sei noch verraten: Der Agenturgründer Rudolf Kotschever bleibt dem Managementboard von Kotschever Weiss auch weiterhin erhalten. Er konzentriert seine Arbeit künftig auf strategische Bereiche und alle Aufgaben, bei denen die Kombination von Erfahrung und zielgerichteter Kreation gefragt ist. Gerade dabei gibt es in Zukunft jede Menge für uns zu tun", informiert Herbert Weiss abschließend.


stats