COO bei Technologie-Startup: Philip Ginthör e...
 
COO bei Technologie-Startup

Philip Ginthör erweitert das Management von Aklamio

Robert Lehmann

Als neuer Gesellschaft soll der Wiener das Berliner Technologie-Startup mit aktuell über 80 Mitarbeitern auf seinem internationalen Expansionskurs begleiten.

Aklamio, die Softwarelösung für Empfehlungsmarketing, erweitert ihr Management-Team und holt den früheren Sony CEO Philip Ginthör mit an Bord. In seiner neuen Rolle treibt er vor allem die Entwicklung und Umsetzung skalierbarer Go-To-Market Strategien und die internationale Expansion weiter voran. Fokus liegt auf den Ländermärkten Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Frankreich sowie den Benelux-Staaten. Im Laufe dieses Jahres ist die Expansion in die USA geplant. "Nachdem ich Aklamio zunächst beratend begleitet habe, kann ich jetzt als COO unser Team noch enger bei der internationalen Expansion und beim Wachstum unterstützen. […] Aktuell ist Aklamio eines der am stärksten wachsenden Technologie-Startups Deutschlands, mit dem Ziel, Kundenempfehlungen als wichtigsten Wachstumstreiber im Marketingmix zu etablieren", so Ginthör zu seiner neuen Aufgabe.

Der Österreicher verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Führungspositionen der Medien-, Technologie- und Kreativwirtschaft sowie als Business Angel. Nach seinem Jura-Studium in Wien und Harvard startet Ginthör seine Karriere 1997 beim Condé Nast Verlag, 2000 wechselt er zur Bertelsmann AG und wird ab 2002 Director Corporate Development in der BMG Konzernzentrale in New York. Dort begleitet er den Merger von Sony Music und BMG, wechselt dann zu SONY BMG Music Entertainment nach München. 2006 gründet er mit Columbia Deutschland den deutschen Ableger des Traditions-Labels Columbia und übernimmt dessen Führung. Von 2011 bis 2018 führt er Sony Music Entertainment GSA als CEO erfolgreich durch die digitale Transformation und macht das Unternehmen 2017 zum Streaming-Marktführer unter den Musikmajors in Deutschland.

Ginthör engagiert sich zudem mit seiner in Wien gegründeten playfull advisory & ventures GmbH als Berater, Business Angel und Frühphasen-Investor für Startups in den Bereichen creative industries, Marketing und Bildung. "Berlin ist immer noch einer der spannendsten Orte, auch für die internationale Startup-Szene. Ich freue mich, durch mein Engagement bei Aklamio Teil dieser Community zu sein", so Ginthör weiter. Zum Portfolio von playfull gehören beispielsweise kitchenadvisor.de, studysmarter.de, fortunes.io oder involve.me.
stats