FH St. Pölten startet Studium für Wirtschafts- und Finanzkommunikation

Im Studienjahr 2018/2019 startet an der FH St. Pölten das Masterstudium Wirtschafts- und Finanzkommunikation. Hier werden Experten für Bereiche wie Investor Relations, Financial Reporting & Controlling, sowie Daten- und Finanzjournalismus ausgebildet.

Das neue Masterstudium Wirtschafts- und Finanzkommunikation bildet Experten aus, die nicht nur Finanz- oder Kommunikationskompetenz mitbringen, sondern beides. Neben Wirtschafts- und Finanzmarktexpertise sowie Kommunikations- und Medienkompetenz vermittelt der Studiengang zudem rechtliches und technologisches Wissen, das im Zeitalter der Digitalisierung und der zunehmenden Bedeutung von Finanztechnologien (FinTechs) unerlässlich wird.

Das Studium schließt mit einem Master of Arts in Business (MA) ab. Aufnahmetermine finden am 5. Dezember 2017 sowie am 20. März und 12. Juni 2018 statt. Die Bewerbung ist online bis zwei Wochen vor dem jeweiligen Aufnahmetermin möglich.

Internationale Perspektive und Praxisbezug

„Studierende werden so optimal für Führungspositionen im Bereich Financial Communications vorbereitet und haben beste Voraussetzungen, um sich auch auf internationalen Finanzmärkten oder in global tätigen Unternehmen und Medien positionieren zu können“, sagt Monika Kovarova-Simecek, Leiterin des Entwicklungsteams.

Die Studierenden können zwischen mehreren Schwerpunkten wählen: Investor Relations, Financial Reporting & Controlling sowie Data & Financial Journalism stehen als Spezialisierungen zur Auswahl. Zwei davon müssen die Studierenden wählen, um später Projekte in diesen Feldern in enger Kooperation mit Unternehmen durchzuführen. Die Lehre findet vielfach auf Englisch statt. Die Studierenden werden zudem in eigenen Lehrveranstaltungen speziell in Financial, Legal & Scientific English gut ausgebildet.

Den Höhepunkt bildet ein interdisziplinäres Praxisprojekt, bei dem die Studierenden alle erworbenen Kompetenzen – von Kapitalmarktkenntnis über rechtliche Expertise bis zu Visualisierungstechniken – einbringen können und sollen, so zum Beispiel bei der Gestaltung von Geschäfts- und Finanzberichten, Konzeptualisierung von Investor-Relations-Webseiten und IR-Blogs, bei der Optimierung von Finanzberichten und den dahinter liegenden Prozessen unter Berücksichtigung der digitalen Möglichkeiten oder bei der finanzkommunikativen Begleitung von Start-ups bei der Suche nach passenden Investoren.

Starke Kooperationspartner

Die Anknüpfung an die Praxis ist ein wesentlicher Baustein des Studiums. Gemeinsame Projekte mit Unternehmen geben den Studierenden Einblick in den gelebten Alltag der Finanzkommunikation. Zudem referieren im Studium renommierte Experten der Finanzwelt.

Das Studium soll den Studierenden auch zeigen, dass Forschung in der Financial Community von praktischer Bedeutung ist. Im Arbeitskreis Financial Communications an der FH St. Pölten werden Studierende des Departments Medien und Wirtschaft bereits seit Jahren in laufende Forschungs- und Publikationsprojekte eingebunden, die in Zusammenarbeit mit Unternehmen oder Fachverbänden durchgeführt werden.

(red.)

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online