eurobest Festival of European Creativity: Keine Awards für Österreich

16 Grand Prix wurden in 21 Kategorien verliehen. 53 Gold-Awards, 97 Silber-Awards und 158 Bronze-Awards vergeben.

Gestern, Donnerstag, endete das eurobest Festival of European Creativity in London (Großbritannien) mit der feierlichen Award Ceremony. Trotz vier Shortlist-Platzierungen ging Österreich in diesem Jahr bei der Award-Show leer aus.

Insgesamt beteiligte sich Österreich mit 23 Einreichungen von sechs Agenturen. Auf die Shortlist schaffte es WIEN NORD mit „Care Hunger“ für den Kunden CARE Österreich in der Outdoor-Subkategorie „Charities & Non-Profit“. Mit der Kampagne „Crafted With Patience“ für die Salzburger Privatbrauerei Stiegl holte Demner, Merlicek & Bergmann mit gleich zwei Sujets Platzierungen auf der Outdoor-Shortlist und konnte sich auch eine in der Kategorie „Print & Publishing“ sichern.

„Ein halbes Jahr nach dem Cannes Lions International Festival of Creativity zeigt das eurobest Festival of European Creativity auf, welche Trends geblieben sind und was uns im kommenden Jahr erwarten wird. Damit ist es ein Wegweiser für europäische Kommunikationstrends. Wir gratulieren WIEN NORD und Demner, Merlicek & Bergmann zu den Shortlists, die von der hohen Qualität österreichischer Kreationsleistung zeugen,„ sagt ORF-Enterprise CEO Oliver Böhm als offizieller Festival-Repräsentant: “Im nächsten Jahr würden wir uns über mehr heimische Einreichungen freuen, die die Chancen auf Awards deutlich steigern.„

Als österreichischen Juror hat die ORF-Enterprise als offizielle Festivalrepräsentanz in diesem Jahr Michael Nagy von Jung von Matt/Donau entsendet, der in der Outdoor-Jury unter der Leitung von Richard Brim (adam&eveDDB, UK) jurierte.

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online