'Da für mich': Die ÖBB will Fürsorge zeigen

„Nicht nur die lieben Eltern sind immer für einen da, auch die ÖBB sind es“, so die Botschaft der von FCB Neuwien umgesetzten Kampagne.

„Hast du eh deine langen Unterhosen eingepackt?“ Dass elterliche Fürsorge auch bei den schon etwas älteren Kindern nicht Halt macht, soll die neue ÖBB-Kampagne beweisen. „Nicht nur die lieben Eltern sind immer für einen da, auch die ÖBB sind es“, so die Botschaft. Die Umsetzung erfolgt mit 15. November in TV, Hörfunk und Print sowie mit regionalisierten Botschaften im Online- und OOH-Bereich sowie über Social Media Kanäle, „passend zur Angebotsausweitung mit dem Fahrplanwechsel“. Für die Kreation zeichnet die langjährige ÖBB-Agentur FCB Neuwien verantwortlich.

'Klare Assoziation zu unserer Aufgabenstellung'

„Mit der neuen Werbekampagne wollen wir die Breite unseres Angebots – von regionalen, nationalen und internationalen Verbindungen bis hin zu unseren Serviceleistungen wie dem neuen ÖBB onboard Portal Railnet - auf unterhaltsame Weise kommunizieren“, sagt Valerie Hackl, Vorstandsmitglied ÖBB Personenverkehr AG.  „Mit der kreativen Umsetzungsidee - der elterlichen Fürsorge - haben wir eine klare Assoziation zu unserer Aufgabenstellung, die bestimmt jeder aus seinem Privatleben kennt – egal in welcher Rolle“, ergänzt ÖBB Werbung Geschäftsführerin Karin Seywald-Czihak.

Mit dem Thema Fürsorglichkeit solle etwas überspitzt die Rolle der ÖBB als Dienstleisterin für ihre Kunden zum Ausdruck gebracht werden. Neben den Protagonisten Christoph Fälbl und Ciro de Luco wird erstmals auch Ciros Sohn Leonardo als jugendlicher Bahnfahrer zu sehen sein. 

(Red.)

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online