80% STROH - 100% neue Agentur: So arbeitet Stroh Austria mit donnerwetterblitz

Der österreichische Marken-Klassiker Stroh geht mit donnerwetterblitz und AANDRS neue Wege.

Harold Burstein, Eigentümer von STROH Austria bringt es auf den Punkt: „Nach 15 Jahren intensivster Befassung mit der Marke war es für mich wirklich ein tolles Erlebnis, einen Zugang zu unserer Kommunikation präsentiert zu bekommen, der 100% zu unserer Marke passt – ja mehr noch - sogar aus ihr heraus geboren ist.“

Vorangegangen war dieser Präsentation im Sommer dieses Jahres ein intensiver gemeinsamer Prozess des Kennenlernens, strategischen Verstehens und aufeinander Eingehens. „Wir hatten zu jedem Zeitpunkt dieses Prozesses ein Exit- Szenario, das für beide Seiten fair angelegt war – aus meiner Sicht der ideale Weg, um in eine langfristige neue Partnerschaft zu gehen! Die Kampagne funktioniert wirklich gut für die extremen Pole, die die Marke STROH durch ihre internationale Präsenz bespielen muss.“ fügt Dominik Mattes, Marketing Leiter Stroh Austria hinzu.

Die Kreation wurde von AANDRS entwickelt und basiert auf dem Grundgedanken des „STROHriginals“. Neben einer Vielzahl an internationalen Retail-Promos, die bereits umgesetzt sind, werden diesen Dezember eine Citylight-Kampagne und einige weitere Maßnahmen zum „kommunikativ wieder sichtbarer werden“ beitragen. Die Kampagne nimmt also am Citylight ihren Ausgang und wird ihren Weg von da weiter in den Handel, Skihütten, sämtliche sozialen Medienkanäle, die die Marke bespielt, bis hin zur Website nehmen.

Thomas Schmidbauer, GF der dwb zu dem Etatgewinn: „Die Freude ist im Team natürlich riesig, STROH ist für uns alle ein wahrer Klassiker und es macht enormen Spaß, an den Umsetzungen zu arbeiten.“

Credits:

Kunde: STROH Austria Ges.m.b.H

Agentur: donnerwetterblitz GmbH / AANDRS 

(red.)

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online