Zahl der Presseverkaufsstellen in Deutschland stark gesunken

Die Zahl der Kioske, Supermärkte und Bäckereien, in denen Zeitungen und Zeitschriften verkauft werden, sinkt in Deutschland weiter.

Insgesamt belieferten die Pressegroßhändler im vergangenen Jahr noch 108.000 Presseverkaufsstellen, wie der Bundesverband Presse-Grosso am Montag in Köln mitteilte. Das entspricht einem Rückgang von 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Vor allem die Zahl der reinen Pressefachgeschäfte ging demnach weiter deutlich zurück und auch die Zahl der Bäckereien, die neben Brot auch Zeitungen und Zeitschriften verkaufen. Dennoch verfüge Deutschland nach wie vor „über ein sehr käufernahes Verkaufsstellennetz für die Presse“, das international als vorbildlich gelte, betonte Claudius Rafflenbeul-Schaub vom Bundesverband Presse-Grosso.

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online