ORF stellt Faktencheck-Site offline

Einem Medienbericht zufolge wurde die im September präsentierte Website faktoderfake.at per Weisung gestoppt.

Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, ließ ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz die umstrittene Website faktoderfake.at per Weisung vom 23. Oktober offline stellen. Das Erkennungstool für Falschmeldung in den sozialen Medien war vom ORF bei den Medientagen im September präsentiert worden. Kurz darauf hatte die Medienbehörde KommAustria ein Prüfverfahren eingeleitet, weil es der ORF verabsäumt hatte, das neues Online-Angebot zu melden. Das Verfahren ist laut „profil“ noch anhängig.

[Red.]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online