„Woman Flash“: VGN launcht Gratismagazin für urbane Frauen

Mit einer Auflage von einer Million Exemplaren will die Verlagsgruppe News mit dem Gratistitel Woman Flash in den Markt vorpreschen und so junge Frauen ansprechen. HORIZONT fragte nach und hat die Details vorab.

Dieser Artikel erschien auch in der HORIZONT-Printausgabe 07/2017 vom 17. Februar. Hier geht's zum Abo.

„Knackiger Snack-&-Snap-Content“ - das dürfen sich künftige Leserinnen von Woman Flash erwarten. Das Gratismagazin aus der Verlagsgruppe News VGN wird am 9. März gelauncht und setzt auf Inhalte, die schnell zu konsumieren, leicht zu lesen und bildlastig sind. Mit einer Auflage von einer Million Exemplaren will man bis zu 25 Prozent aller Frauen in Österreich erreichen. Woman-Chefredakteurin Euke Frank und Managing Director Gabriele Kindl erläutern gegenüber HORIZONT das ambitionierte Auflagenziel, inwiefern sich die Zielgruppe von jener von Woman unterscheidet und erörtern Details in der Vermarktung.

Vertrieben wird das Gratismagazin ausschließlich in urbanen Gebieten. 500.000 Exemplare, also die Hälfte der Auflage, werden direkt an Haushalte in Wien und allen wichtigen Städten Österreichs zugestellt. Zudem werden die Magazine über Handelspartner und an frequenzstarken Orten wie etwa Unis, FHs und Events - Orten, an denen sich die Zielgruppe aufhält - verteilt. „Die extrem hohe Auflage bringt die Marke noch breiter in die heimischen Haushalte“, sagt Woman-Chefredakteurin Euke Frank.

Gutscheine und Coupons

Thematisch geht es um Shopping, Beauty, Essen & Trinken, News & Gossip, Ausgehen & Events, Familie & Wohnen sowie Do-it-Yourself. Zudem werden Aktionen und Angebote in Form von Gutscheinen und Coupons Teil der Magazinstrategie sein. Erscheinen soll das Magazin zweiwöchentlich im Zeitraum März bis Juni und September bis Dezember, alternierend zum vierzehntäglich erscheinenden Bezahltitel Woman. Die Zielgruppe sind aktive, junge und urbane Frauen im Alter zwischen 20 und 39 Jahren. Mit Inhalt und Aufmachung wolle man „Frauen ansprechen, die Woman nicht regelmäßig lesen“, und „ein etwas jüngeres Publikum, jene, die immer weniger zu Printprodukten greifen“, so Frank.

Finanzieren soll sich das Gratismagazin nicht ausschließlich über Werbung. „Auf Vermarktungsseite gibt es neben den klassischen Werbeformaten viele Sonderwerbeformen, Aktionsmodule und gleichzeitig noch stärkere crossmediale Kommunikationswege innerhalb der World of Woman“, informiert Managing Director Gabriele Kindl.

Das Layout wurde von der Woman-Artdirektion entwickelt. Die Inhalte werden künftig von der bestehenden Woman-Redaktion produziert. In der Konzeptionsphase war auch das Woman-Onlineteam involviert. „Wir werden ein Printprodukt machen, das sich wie Online anfühlt - aber eben zum Greifen und abgeschlossen ist“, sagt Frank.

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online