WIEN NORD entwickelt Kampagne für neue TMW-Ausstellung

Rund um die Ausstellung ON/OFF gibt es eine OOH-Kampagne - unter anderem mit dem kleinsten interaktiven Plakat der Welt

Seit Mitte November behandelt die neue interaktive Ausstellung ON/OFF die wichtigsten Fragen rund um das österreichische Stromnetz sowie das komplexe Zusammenspiel von Erzeugung, Verteilung, Speicherung und Verbrauch. Mit zahlreichen interaktiven Ausstellungsobjekten werden die verschiedenen Aspekte des Themas auf 500 Quadratmetern beleuchtet.

Interaktivität steht auch im Mittelpunkt der Kampagne von WIEN NORD: Für die Ausstellung wurde ein Titel gefunden, der in Verbindung mit einem aktivierenden Visual eine Kampagne entstehen lässt, die alle Altersklassen anspricht und die Betrachter dazu einlädt, per Knopfdruck den Energiefluss selbst zu steuern.

Dazu wurde das kleinste interaktive Plakat der Welt entwickelt – ein Sticker, der simple Lichtschalter zu Werbeträgern u.a in Schulen, Lokalen und natürlich im Technischen Museum selbst macht. Zum Start der Bewerbung lassen sich Mobile- und Online-Werbemittel von den Usern ein- und ausschalten, ein plakativer OOH Auftritt mit Digiscreens, Infoscreens sowie speziell inszenierten Plakatstellen und Citylights macht die Kampagne weithin sichtbar. Dabei wurden sämtliche Citylight-Poster so gestaltet und bedruckt, dass der Schalter auf dem Sujet von der Position OFF auf ON wandert und leuchtet, sobald auf Wiens Straßen abends die Lichter angehen.

Credits:

Auftraggeber: Technisches Museum Wien (Dr. Gabriele Zuna-Kratky, Mag. Hermann Tragner, Barbara Pandey)
Agentur: WIEN NORD
Mediaagentur: MediaCom
Fotograf: Robert Staudinger

[Red.]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online