Wie Bewegtbild jetzt euer E-Mail Marketing beflügeln kann

99% aller E-Mails sehen gleich aus. Text und gelegentlich ein paar Bilder - das war's. Kein Wunder, dass sowohl Öffnungs- als auch Interaktionsraten permanent sinken, nimmt doch die Flut dieser gleich aussenden E-Mails immer mehr zu. Als Empfänger müssen wir zwangsläufig selektieren, was wir lesen und was einfach im Papierkorb landet.
Wer aus dieser Masse herausstechen will, muss sich also etwas einfallen lassen. Und der Trend zum Bewegtbild ist dafür eine willkommene Möglichkeit. 

Video

Nicht nur Facebook wird immer mehr von Videos dominiert werden. Auch in E-Mails funktionieren Videos hervorragend, wenn man sie richtig einsetzt. Zu beachten ist dabei, das Video nicht direkt mit dem E-Mail mitzuschicken, sondern es vielmehr vom Server zu streamen. Damit vermeidet man, dass das E-Mail viel zu groß für den Versand wird und deshalb womöglich nicht zugestellt werden kann. Ausserdem sollte das Video nicht von selbst abspielen, sondern erst durch den Klick auf den Play-Button gestreamt werden. Dadurch erspart man dem Empfänger den unmittelbaren Download, und dieser kann selbst bestimmen, wann er das Video lädt. Die meisten Mails werden heute von unterwegs gelesen und da möchte man vielleicht nicht sein Datenvolumen übermäßig belasten.

Animationen

Bewegte Bilder, sogenannte Gifs, kommen uns in sozialen Netzwerken immer häufiger unter. Sie können in E-Mails besonders viel Aufmerksamkeit erregen, weil wir es (noch) nicht gewohnt sind, dass sich in E-Mails etwas rührt. Besonders effektiv sind sie daher im obersten Bereich des Mails, den man bereits in der Vorschau sieht. Wenn sich da etwas bewegt, sehen Empfänger zwangsläufig hin und reagieren eher auf das Mail. Besonders geeignet sind Gifs beispielsweise für kurze Tutorials. Dazu lassen sich Screenshots von Klick-Abfolgen wunderbar hintereinander in ein Gif-Bild einfügen, das dann im Loop abspielt und dabei den Verlauf erklärt. 

Countdown

Eine der großartigsten Verwendungen von Gifs habe ich zuletzt im Newsletter des Socialmediaexaminer gesehen. Dort wurde eine ihrer Social Media Konferenzen beworben und mit einem Countdown auf das nahende Ende der Early-Bird-Preise hingewiesen. Direkt im Mail zählten die Tage, Stunden, Minuten und Sekunden, für die der Frühbucherrabatt noch Gültigkeit hatte, nach unten. Damit wurde nicht nur Bewegung in den oberen, bereits in der Vorschau sichtbaren Bereich des Mails gebracht, sondern auch noch auf sehr charmante Weise „Druck“ gemacht, die Tickets am besten gleich zu kaufen. Da die wenigsten E-Mail-Tools eine Countdown-Funktion integriert haben kommt das Service von Motionmail, das auch der Socialmediaexaminer in seinem Newsletter verwendet hat, sehr gelegen. Dort kann man sich den Countdown ganz einfach mit Hilfe mehrerer Vorlagen ans eigene Design anpassen und zusammenstellen und dann mit einer Zeile Code direkt in das eigene E-Mail einfügen. Für weniger als 20.000 Öffnungen ist das Tool sogar kostenlos. Für größere E-Mail Verteiler ist es ab zehn Dollar im Monat zu mieten.

Mit bewegten Bildern lässt sich also einiges mehr aus euren E-Mails herausholen. Solange, bis es wieder alle machen, und wir uns was Neues einfallen lassen müssen.

Was haltet ihr von Bewegtbild in E-Mails? Habt ihr bereits Erfahrungen damit gemacht? Lasst mich eure Meinungen in den Kommentaren wissen.

[Michael Weberberger]

Kommentare

3 Postings

  • R Nick
    Animierte GIFs in E-Mails? Wohl kaum - Outlook beispielsweise zeigt diese nicht an. Und wenn der Service von Motionmail tatsächlich GIFs verwendet - was ich mir nicht vorstellen kann - haben sie bei MailChimp keine Chance. Der Autor scheint nicht recht im Bilde zu sein ...
  • Michael Weberberger
    Hi Rick, danke für deinen Kommentar. Die Integration erfolgt über einen image tag - das Gif ist also nicht direkt im Mail, sondern wird vom Server geladen. Und Mailchimp hat sogar eine eigene Anleitung für den Einsatz von Motionmail mit Mailchimp: https://connect.mailchimp.com/integrations/motionmail-countdown-timers?_ga=1.43316589.971953968.1454516658
  • Frank
    Das Bild wird sich in Outlook dennoch nicht bewegen. Es wird nur die Start bzw. Endposition des Gifs zu sehen sein.
Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online