TV-Marktanteile im November überwiegend stabil

ATV erzielte ein Plus, ebenso wie Servus TV, Puls 4 lag leicht unter dem Vergleichswert. ORF eins kam im Vormonat auf 9,3 Prozent in der Gesamtzielgruppe, um 0,3 Punkte weniger als im November des Vorjahres.

Die beiden Hauptsender des ORF haben im November gemeinsam 30,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe ab zwölf erreicht und lagen damit gegenüber November 2016 stabil. ATV erzielte ein Plus, ebenso wie Servus TV, Puls 4 lag leicht unter dem Vergleichswert. ORF eins kam im Vormonat auf 9,3 Prozent in der Gesamtzielgruppe, um 0,3 Punkte weniger als im November des Vorjahres.

Für ORF 2 weist der Teletest 21,1 Prozent aus, plus 0,3 Prozentpunkte. ATV lag bei 3,2 Prozent (2016: 2,4 Prozent) und damit vor Puls 4 (drei Prozent nach 3,2 Prozent im November 2016). Servus TV erzielte 2,5 Prozent (Vergleichsmonat 2016: zwei Prozent).

Servus TV freute sich denn auch in einer Aussendung über „die höchsten Marktanteile der Sendergeschichte“. Bemerkenswert finden es die Salzburger auch, dass im November Fiction der Quotentreiber gewesen sei, nämlich die Eigenproduktion „Trakehnerblut“ oder „Heimatleuchten“ und „Zu blöd um alt zu sein“ (mit Otto Schenk und Michael Niavarani).

Im Match Bauern versus Models haben bei ATV vorerst die Landwirte die Nase vorn. Die „Bauer sucht Frau“-Ausgaben hatten im November stets über 260.000 Zuschauer, schrieb ProSiebenSat.1Puls4 am Freitag in einer Ausendung, bei „Austria's Next Topmodel“ waren im Schnitt 126.000 dabei. Im Schnitt 241.500 hatte auf Puls 4 das Finale von „Ninja Warrior Austria“. Der Sender ist mit seinem Herbst-Highlight zufrieden, im Schnitt habe jede Folge 210.400 Seher gehabt.

Reichweiten-Renner im ORF waren einmal mehr die „Zeit im Bild“ als meist gesehene Sendung (1,465 Millionen am 12. November). Krimis („Rosenheim-Cops“, Münster-„Tatort“) und die ersten Alpin-Ski-Übertragungen finden sich ebenfalls unter den Top Ten. „Daheim in Österreich“ konnte im November einen Rekord einfahren, die Sendung aus Großwarasdorf hatte am 8. November durchschnittlich 447.000 Zuschauer.

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online