Starker Start für „Dancing Stars“ in ORF eins

Die zehnte Staffel ist am Freitag mit Traumquoten gestartet. Selbst „Der Staatsanwalt“ konnte nicht mithalten.

Bei ORF eins ist am Freitag die mittlerweile  zehnte Staffel von „Dancing Stars“ gestartet. Und auch wenn die Show inzwischen schon einige Jahre auf dem Buckel hat lässt sich festhalten: Die Zuschauer schalten immer noch gerne ein. 760.000 Zuschauer ab zwölf Jahren sahen sich den Auftakt im Schnitt an, das entsprach einem starken Marktanteil von 29 Prozent. In der Spitze sahen laut Senderangaben sogar 861.000 Menschen zu. 

Und auch beim jungen Publikum wussten die „Dancing Stars“ zu überzeugen. Bei den 12- bis 49-Jährigen erreichte ORF eins 20 Prozent Marktanteil und lag damit deutlich über den Normalwerten. Eine neue Folge der Comedy-Quizshow „Was gibt es Neues?“ schlug sich im Anschluss an die Show ebenfalls noch sehr gut: 388.000 Zuschauer entsprachen 18 Prozent Marktanteil, in der Zielgruppe waren noch 17 Prozent drin. Der „ZiB Flash“ zwischen den zwei Sendungen brachte es auf 446.000 Zuseher. 

ORF 2: „ZiB 2“ stärkstes Primetime-Format

Bei den starken Werten zur besten Sendezeit konnte selbst ORF 2 nicht mithalten. Dort erreichte die vorerst letzte Folge von „Der Staatsanwalt“ 413.000 Zuschauer sowie 16 Prozent Marktanteil. Gegen die starke Konkurrenz im Gegenprogramm ist das ein ordentlicher Wert. Deutlich schlechter lief es allerdings im Anschluss für eine alte Folge „Um Himmels Willen“, die nur 291.000 Zuschauer unterhielt und damit lediglich auf 11 Prozent Marktanteil kam. Die „ZiB 2“ steigerte sich im Anschluss jedoch wieder auf 428.000 Zuseher sowie 19 Prozent Marktanteil und erreichte damit in ORF 2 die meisten Zuschauer nach 20:15 Uhr. 

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online