Russlands Staatsmedienholding droht Olympia-TV-Boykott an

Die staatliche Medienholding-Gesellschaft Russlands WGTRK hat am Freitag angedroht, im Falle des Olympia-Ausschlusses des Landes die Winterspiele im Februar 2018 in Südkorea nicht im TV übertragen zu wollen.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) entscheidet am 5. Dezember, ob Russland dem Großereignis wegen des Staatsdopingskandals fernbleiben muss. 

[]

Kommentare

0 Postings

Keine Kommentare gefunden!

Diskutieren Sie mit

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online