Horizont Newsletter

P7S1P4: Höchster Sender-Gruppenmarktanteil seit Bestehen - dank Salzburg

© P7S1P4

Der Salzburger Sturmlauf ins Halbfinale der Fußball-Europa-League bescherte Puls 4 einen historischen Tag.

Bis zu 606.000 Zuseher (12+) verfolgten in Spitzen auf Puls 4 das Rückspiel des FC Salzburg gegen Lazio Rom, in dem der österreichische Meister sensationell den Aufstieg ins Halbfinale der Fußball-Europa-League fixierte. 

Puls 4 produzierte erstmals mit so vielen Kameras wie noch nie. Gesamt waren 20 Kameras in Salzburg im Einsatz. In der gesamten Bevölkerung erreichte die gestrige Übertragung einen Marktanteil von 18,3 Prozent bzw. 452.700 Durchschnittsreichweite. Die entscheidende zweite Halbzeit war sowohl bei E12+ mit 25,1 Prozent (537.800 Zuseher) als auch bei E12-49 mit 28,9 Prozent die quotenstärkere Halbzeit.

Mit einem Matchschnitt von 22,5 Prozent erreichte das gestrige Spiel fast ein Viertel der Fernsehzuseher in der ZG E12-49 und den höchsten Schnitt eines Uefa Europa League Spiels auf PULS 4. Das Match war gestern die reichweitenstärkste Sendung im TV.

Die ProSiebenSat.1 Puls 4 Gruppe freute sich mit 39,3 Prozent (E12-49) über den höchsten  Gruppenmarktanteil seit Bestehen. Puls 4 war am gestrigen Tag mit 12,5 Prozent Marktanteil der meistgesehene Sender im gesamten TV-Markt bei E12-49.

Auch die Halbfinal-Spiele der Salzburger werden am 26. April und 3. Mai live und exklusiv im österreichischen Free-TV auf Puls 4 gezeigt.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren