Horizont Newsletter

ÖWA Basic: So lief der Januar 2018

© Fotolia

Die Performance der österreichischen Web-Portale, übersichtlich dargestellt in einer interaktiven Infografik. Plus: Die Gewinner und Verlierer im Vergleich zum Dezember.

Die aktuellen Zahlen der ÖWA Basic liegen vor. Angeführt wird das Ranking unter den Online-Angeboten in punkto Visits vom ORF.at Network mit 87.359.690 Visits, nach 79.268.459 Visits im Dezember. Bei den Page Impressions ist willhaben.at unangefochtener Spitzenreiter und kommt auf 1.917.401.891 PIs, nach 1.516.897.105 PIs im Dezember - es dürften wohl einige unerwünschte Weihnachtsgeschenke den Weg auf die Plattform gefunden haben. 

Ein ähnliches Bild zeigt sich erneut bei den Einzelangeboten, wo orf.at mit 69.816.989 Visits das Ranking anführt, nach 63.927.414 Visits im Dezember 2017. Willhaben.at kommt hier auf die meisten Page Impressions: 38.727.003 PIs waren es noch im Dezember, im Januar waren es 48.287.390 PIs. Im Ranking der Einzelangebote überholte im vergangenen Monat gmx.net/gmx.at (17.192.995 Visits) den mobilen Flohmarkt shpock.com (17.149.034 Visits). Kurier.at war im Dezember noch hinter oe24.at gelegen, überholt den Konkurrenten jedoch im Januar in punkto Visits: 12.264.407 Visits sind es bei kurier.at, 12.203.450 sind es bei oe24.at. Kurier.at-Chefredakteur Stefan Kaltenbrunner freut sich laut eigener Aussage "über dieses hervorragende Ergebnis. Das bestätigt unsere Strategie Quote mit Qualität fortzusetzen" und führt den Erfolg auf steigende Beliebtheit "neuer redaktioneller Formate wie Multimedia-Dossiers, Video-Reportagen, TV-News und Podcasts" zurück. Im Vergleich zu kurier.at hat allerdings oe24.at mit 63.591.561 Page Impressions (kurier.at: 37.763.956 PIs) bei diesem Vergleichswert die Nase vorn.

Stärkste Vermarktungsgemeinschaft bei Visits, Page Impressions und Unique Clients ist im Januar styria digital one, vor Goldbach Audience; im Dezember war Goldbach bei den Vivits noch vor der sdo gelegen. Beide Vermarktungsgemeinschaften konnten ihre Visits jedoch deutlich steigern: Bei der sdo legten die Visits von Dezember auf Januar von 74.960.543 auf 83.679.412 zu, bei Goldbach stiegen diese von 76.806.543 auf 83.479.567. 

 

 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren